Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Barrierefreier Städtetourismus in Wien : problemlos mit dem Rollstuhl vom Hotel zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten im 1. Bezirk / Birgit Hofleitner
AuthorHofleitner, Birgit
Thesis advisorDrexel, Anita
PublishedWien, April 2016
Description151 Seiten : Illustrationen, Diagramme, Karten
Institutional NoteUniversität für Bodenkultur Wien, Univ., Masterarbeit, 2016
Annotation
Mit englischer Zusammenfassung
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)Barrierefreiheit, Rollstuhl, Städtetourismus, Wien, Mobilität, Sehenswürdigkeiten, barrierefreie Hotels, Verkehrsmittel, Bundes- Behindertengleichstellungsgesetz, Straßenraum, öffentliche Gebäude, Zugänge
Keywords (EN)Barriere-free, wheelchair users, city tourism, Vienna, places of interest, barriere-free hotels, public transports, sidewalks, buildings, entrance
Keywords (GND)Wien / Tourismus / Rollstuhlfahren / Barrierefreiheit / Hotel / Öffentliches Verkehrsmittel
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-23332 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Barrierefreier Städtetourismus in Wien [97.43 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Eine Reise mit einem Rollstuhl zu planen kann eine gewisse Herausforderung darstellen und bedarf einer langen Planungs- und Vorbereitungszeit. Im Gegensatz zu gehenden TouristInnen ist für RollstuhlfahrerInnen die Barrierefreiheit erheblich, ob ein Urlaub gebucht werden kann oder nicht. Diese Arbeit soll einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen und die Realität der Beschaffenheit der Wiener Straßenräume, der öffentlichen Verkehrsmitteln, der barrierefreien Hotels und der barrierefrei zugänglichen Geschäfte geben. Es gibt allerhand Literatur und Webseiten, die Informationen über barrierefreie Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote gesammelt und veröffentlich haben, allerdings fehlen die Wege zwischen den einzelnen beschriebenen Stationen. Aus den Beschreibungen geht demnach nicht hervor, welche Gehsteigneigungen, Straßenüberquerungen, Bodenbeläge, barrierefreie WC-Anlagen oder stufenlose öffentliche Verkehrsmittel eine Stadt zu bieten hat. Die Wege zwischen den barrierefreien Sehenswürdigkeiten und Gebäuden sollen in dieser Arbeit beschrieben werden und so reiseplanenden RollstuhlfahrerInnen die Möglichkeit geben sich Wien als barrierefreie Stadt vorstellen zu können. Das Neuartige dieser Arbeit ist die zusammenhängende Route von ausgewählten barrierefreien Hotels in und durch die Innenstadt. Es werden einerseits barrierefreie Hotels analysiert, die Wege von ausgewählten Hotels bis zur nächsten U-Bahn Station auf ihre Barrierefreiheit untersucht, der Weg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ermittelt und eine barrierefreie Route im ersten Bezirk entwickelt. Die Wien-Route ist so konzipiert, dass sie auf mehrere Tage aufgeteilt werden kann und Spielraum für individuelle Gestaltungen zulässt.

Abstract (English)

Planning a vacation trip for wheelchair users requires a sophisticated survey of local infrastructure and barrier-free offers of accommodations or places of interest. Compared to tourists without the necessity of special auxiliary devices for locomotion the wheelchair users experience of vacation corresponds to notice of his/her particular needs by destination infrastructure and organizations. This and the possibility to determine the conditions before booking the vacation trip affect also the destination decision. This master thesis provides an overview of legal bases and the reality of implemented construction and equipment of road space, public transportation, barrier-free hotels and shops in Viennas city centre. Presently various literature and websites provide information about barrier-free places of interest or leisure activities, but the routes between those places or the routes from accommodation to places of interest are totally missing. Tourists in wheelchairs cannot evaluate the local conditions of sidewalks, street crossings, barrier-free transportation or toilets before being on location. The routes between the places of interest are evaluated and described in this master thesis to provide an enhanced planning possibility to tourists in wheelchairs for their vacation trips to Vienna. The extension of currently existing information is the determination of a continuous route from selected barrier-free hotels to Vienna city centre and through the city to famous places of interest. Therefore barrier-free routes from hotels to next metro stations are evaluated, the journey with metro described and a totally barrier-free route is designed for Vienna city centre. This route between the places of interest is designed to see all famous places within one day or to split it for several days to provide flexibility for individual plans of sightseeing in Vienna.