Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
The influence of small and big scale parameters on the reproductive success of Great Tits (Parus major) in Vienna / submitted by: Christine Pech
VerfasserPech, Christine
Betreuer / BetreuerinHille, Sabine ; Suarez-Rubio, Marcela
ErschienenVienna, July 2016
Umfang36 Blätter : Illustrationen, Karten
HochschulschriftUniversität für Bodenkultur Wien, Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Mit deutscher Zusammenfassung
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Urbanisation, Skalenniveaus, Bruterfolg, Reproduktionsbiologie, Landschaftsparameter, Habitatparameter, Kohlmeise, GIS
Schlagwörter (EN)urbanisation, urban gradient, urban influence, spatial scale, multiscale, reproductive biology, breeding success, avian productivity, GIS
Schlagwörter (GND)Wien / Kohlmeise / Fortpflanzung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-22614 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The influence of small and big scale parameters on the reproductive success of Great Tits (Parus major) in Vienna [1.82 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Weltweit steigt die Urbanisierung an, was dazu führt, dass wichtige Habitate für Wildtiere abnehmen. Städte können Wildtieren Lebensraum bieten, es ist wichtig zu verstehen, wie die Tiere mit den neuen Herausforderungen umgehen. In Städten kann ein Rückgang der Diversität von Vogelarten beobachtet werden, die Populationsdichte einzelner Arten ist aber oft höher, was zu erhöhter Konkurrenz um Nistplätze und Futterquellen führen kann und einen geringeren Reproduktionserfolg zur Folge haben kann. In vielen Studien wird der Reproduktionserfolg zwischen ländlichen und städtischen Habitaten verglichen, jedoch nicht auf die diverse Charakteristik urbaner Landschaften eingegangen. Im Zuge dieser Masterarbeit soll auf den Bruterfolg von Kohlmeisen entlang eines urbanen Gradienten eingegangen werden, sowohl Habitat- als auch Landschaftsparameter werden in Betracht gezogen. Im Frühling 2015 wurden 129 Nestboxen in Wien entlang von 4 definierten Clustern platziert: Wald, Landwirtschaft, Vorort, Urban. Es wurden Habitatparameter im Umkreis von 50 m um jede Nestbox aufgenommen und Landschaftsparameter mittels Landnutzungskartierung und ArcGIS im Umkreis von 300 m um jede Nestbox ermittelt. Ein lineares Regressionsmodell und ein generalisiertes lineares Modell zeigten einen negativen Einfluss von Gebäuden und Urbanisierungsgrad, sowie einen positiven Einfluss von Laubbäumen und Wildwiesen auf den Reproduktionserfolg und das Besetzen einer Nestbox. Das Nestlingsgewicht der 15 Tage alten Kohlmeisenküken sinkt entlang des urbanen Gradienten ab, es ist am höchsten im Wald-Cluster und am niedrigsten im urbanen Cluster. Dies zeigt, dass trotz einer hohen Populationsdichte von Kohlmeisen in Städten, der Reproduktionserfolg verglichen mit ihrem natürlichen Lebensraum niedriger ist. Diese Studie zeigt, dass die Anpassung an das Habitat „Stadt“ noch nicht abgeschlossen ist und stark urbanisierte Landschaften mit wenigen Grünflächen für Kohlmeisen eine ökologische Falle bedeuten können.

Zusammenfassung (Englisch)

Urbanisation is an ongoing process. By 2050 over 60% of the human population will be living in cities. Due to this rise a loss of habitat for wildlife can be observed, which is why it is important to understand how urban landscapes can offer new habitat to animals. Even though species richness of birds in cities is often lower, the density is higher, which leads to higher competition for food and nesting sites. This can result in lower reproductive success Many studies compare the reproductive success between rural and urban habitats, but dont seem to go into a detailed characterisation of the urban landscape. The main goal of this study was to investigate the reproductive success of Great Tits along an urban gradient, regarding both local habitat and landscape parameters. During spring and summer 2015 reproductive parameters like occupation rate of nest boxes, nestling body mass at the age of 15 days and clutch size were collected by placing and observing 129 nest boxes in Vienna divided in 4 different environmental clusters named Forest, Non-residential, Residential and Urban. Habitat parameters were collected within a 50 m radius around the nest box and landscape data was obtained by analysing land use and land cover classes within a 300 m radius using ArcGIS. A linear regression model and general linear model with binomial distribution were performed and showed a strong negative influence of buildings and developed areas and a positive influence of deciduous trees and meadow on the reproductive success and the occupation rate of a nest box. The nestling body mass at day 15 and also the clutch size drop along the gradient, being highest in the forest cluster and lowest in the urban cluster. Even though a high abundance of Great Tits in cities can be observed, the reproductive success is lower. This study shows that the adaptation to the new habitat “city” has not been completed yet and highly developed urban landscapes can mean an ecological trap for wildlife.