Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Laboruntersuchung über die Wirkung ausgewählter in der biologischen Landwirtschaft eingesetzter Präparate auf die Entwicklung des Erregers der Samtfleckenkrankheit (Passalora fulva) bei Tomate / von Kerstin Wagner
VerfasserWagner, Kerstin
Betreuer / BetreuerinSteinkellner, Siegrid
ErschienenWien, Mai 2016
Umfang76 Blätter : Illustrationen, Diagramme, Karten
HochschulschriftUniversität für Bodenkultur Wien, Univ., Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Mit englischer Zusammenfassung
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Samtfleckenkrankheit, Passalora fulva, Tomate, Bekämpfung, biologische Landwirtschaft. Pflanzenstärkungsmittel
Schlagwörter (EN)leaf mold, Passalora fulva, tomato, biological control, plant strenghtener
Schlagwörter (GND)Biologische Landwirtschaft / Tomatenanbau / Fulvia fulva / Biologische Schädlingsbekämpfung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-21459 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Laboruntersuchung über die Wirkung ausgewählter in der biologischen Landwirtschaft eingesetzter Präparate auf die Entwicklung des Erregers der Samtfleckenkrankheit (Passalora fulva) bei Tomate [2.74 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Erreger der Samtfleckenkrankheit führte in den letzten Jahren in Österreich vor allem bei biologisch bewirtschafteten Tomatenbeständen im geschützten Anbau zu großen Problemen. Im Rahmen dieser Arbeit wurden Laboruntersuchungen über die Wirkung verschiedener in der biologischen Landwirtschaft eingesetzter Präparate durchgeführt. Dazu wurden die Testpräparate hinsichtlich der Hemmung des Myzelwachstums, der Sporulation und der Sporenkeimung untersucht. Insgesamt wurden zehn Präparate in 15 Varianten (einzeln oder in Kombinationen) getestet. Das Myzelwachstum und die Bildung und Keimung der Sporen konnten durch die Präparate Myco-Sin und Sergomil L60, sowie die beiden Mischvarianten Sergomil L60, Netzschwefel Stulln, PREV-B2 und Resistance sowie Myco-Sin, Netzschwefel Stulln, PREV-B2 und Resistance stark unterdrückt werden. Keine der übrigen Varianten zeigte in allen drei getesteten Parametern Myzelwachstum, Sporulation und Sporenkeimung zufriedenstellende Ergebnisse. Einige Präparate führten zudem zu Deformationen an Zellstrukturen des Pilzes. Erste Schritte zur alternativen Bekämpfung der Samtfleckenkrankheit liegen mit dieser Arbeit vor. Für eine Verifizierung dieser Laborergebnisse ist die Prüfung in einem Gewächshausversuch dringend erforderlich.

Zusammenfassung (Englisch)

In recent years, leaf mold has caused problems in greenhouse cultivation in organic farming and has been responsible for high economic loss. Therefore, it is important to implement pest management strategies to protect plant health. There are a few preparations approved for use in organic production and there is a necessity to estimate and analyse the efficacy of these preparations against leaf mold. In the present study, laboratory experiments were conducted to elucidate the effects of several fungicides, plant strengtheners, fertilizers and surfactants on the parameters mycelial growth, sporulation and spore germination. Altogether, ten substances in 15 treatments (single or in combination) were analysed. Two isolates of P. fulva, which were isolated from different plant populations, were tested. Mycelium growth, sporulation and spore germination were strongly inhibited by Myco-Sin and Sergomil L60. Additionally, the two mix variants Sergomil L60, Netzschwefel Stulln, PREV-B2, Resistance and Myco-Sin, Netzschwefel Stulln, PREV-B2, Resistance showed also strong effects against leaf mold. Apart from these treatments, no others did exhibit such a strong reduction in all three parameters. Moreover, deformations on fungal structures caused by some further substances were observed. This study is an important first step for the future control of tomato leaf mold. However, additional greenhouse studies are urgently needed.