Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Charakterisierung des Trennflächennetzwerkes eines dolomitischen Gebirges / verfasst und eingereicht von Katharina Keim
VerfasserKeim, Katherina
Betreuer / BetreuerinZangerl, Christian ; Strauhal, Thomas
ErschienenWien, August 2016
Umfang124, 52 Blätter : Illustrationen, Diagramme, Karten
HochschulschriftUniversität für Bodenkultur Wien, Univ., Masterarbeit, 2016
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Trennflächenanalyse, Gebirgsklassifikation, Scanline, Hauptdolomit
Schlagwörter (EN)Discontinuity Analysis, Rock Mass Classification, Scanline, Main Dolomite.
Schlagwörter (GND)Oberinntal / Roppen / Hauptdolomit / Trennfläche / Analyse
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-21120 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Charakterisierung des Trennflächennetzwerkes eines dolomitischen Gebirges [17.43 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser Masterarbeit war es, geologische Strukturen an Felsaufschlüssen zu untersuchen und anhand von systematischen Scanlineaufnahmen Daten für eine statistische Trennflächenanalyse und Gebirgsklassifikation zu erheben. Durch diese Auswertungen konnten in weiterer Folge geometrische und geomechanische Kennwerte für das Gebirge abgeschätzt werden. Die Scanlineaufnahmen wurden an Hauptdolomitaufschlüssen in der Gemeinde Roppen im Oberinntal (Tirol), im Bereich des Gewerbegebiets an den südöstlichen Talflanken des Tschirgants durchgeführt. Der strukturgeologische Gebirgsbau in der Gegend des untersuchten Gebietes ist durch die Baumaßnahmen am Roppener Tunnel und den neueren geologischen Untersuchungen im Bereich Imst - Haiming bekannt, es wurden aber bisher keine statistischen Detailuntersuchungen der Trennflächen in diesem Gebiet durchgeführt. Im Zuge der Trennflächenanalyse wurden die gemessenen Trennflächen Trennflächenscharen zugeordnet. Für die einzelnen Scharen wurden Mittelwerte für den Trennflächenabstand, die lineare Trennflächenhäufigkeit, die Trennflächengröße (Spurlänge), der Spurbegrenzungsindex sowie die Oberflächenbeschaffenheit ermittelt. Die Gebirgsblöcke wurden über den Blockgrößen - Index, das Blockvolumen, die In - Situ - Blockgrößenverteilung und die volumetrische Kluftanzahl beschrieben. Die Gebirgsklassifikation wurde anhand des RQD -, RMR - und GSI - Systems durchgeführt. Dabei können zusammenfassend folgende Ergebnisse für das Untersuchungsgebiet festgehalten werden: Die Trennflächenanalyse ergibt das Bild eines Gebirges, welches durch drei Hauptkluftsets und ein untergeordnetes Kluftset bestimmt wird. Im Zuge der Gebirgsklassifikation wurde die Qualität des untersuchten Gebirges bzw. der aufgenommenen Aufschlüsse als mittelmäßig bis gut bewertet. Die vorliegende Arbeit kann, neben den Untersuchungsergebnissen und Kennwerten, auch eine praktische Hilfe bei ähnlichen Aufgabenstellungen bieten z.B. für Trennflächenanalyse und Gebirgsklassifikation.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this masters thesis was to examine geological structures on rock walls and to sample data by systematic scanline measurements for further statistical discontinuity analysis and rock mass classification. Based on this analysis geometrical and geomechanical parameters for the rock mass could be estimated. The scanline measurements were made on Main Dolomite rock walls in the community of Roppen in the Upper Inn Valley (Tyrol), near the industrial area of the community at the south eastern parts of the summit Tschirgant. The main geological structure in this area is known from the construction of the Roppener tunnel and recent geological research in the area of Imst Haiming although statistically detailed research of the discontinuities in this area has not been undertaken so fare. In the course of the discontinuity analysis the measured discontinuities have been assigned to discontinuity sets. For each set mean values for the discontinuity spacing, the linear discontinuity frequency, the discontinuity size, the termination index and the joint surface conditions have been estimated. The blocks of the rock mass have been described through the block size index, the block volume, the in - situ block size distribution and the volumetric joint count. Rock mass classification has been made through the RQD -, RMR - and GSI - system. Summarising, the following results for the study area could be gained: The discontinuity analysis characterizes a rock mass which is fractured by three main discontinuity sets and one subordinate set. The rock mass classification approaches a good to fair rock quality for the observed rock walls. The present masters thesis includes the results and parameters of the research area, and provides a working flow for similar tasks e.g. discontinuity analysis and rock mass classification.