Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Attitudes towards genetically modified organisms in food production of European and US American students : a content analysis of chat room discussions during the Global Seminar 2015 / submitted by: Claudio Sgorbati
VerfasserSgorbati, Claudio
GutachterHaas, Rainer
ErschienenVienna, October 28th, 2015
Umfangx, 137 Blätter : Diagramme
HochschulschriftUniversität für Bodenkultur Wien, Univ., Masterarbeit, 2015
Anmerkung
Zusammenfassung in deutscher Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Global Seminar, genetisch veränderte Organismen, codieren, Chatroom, Ungewissheitsvermeidung, Argumentationsverkettung
Schlagwörter (EN)Global Seminar, genetically modified organisms, qualitative data analysis, chat room, uncertainty avoidance attitude, patterns in student argumentation
Schlagwörter (GND)Student / Gruppeninterview / Gentechnisch veränderter Organismus / Landwirtschaft / Lebensmittelproduktion
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-20524 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Attitudes towards genetically modified organisms in food production of European and US American students [1.71 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Es ist das Ziel dieser Studie, die Einstellung europäischer und US amerikanischer Studenten zur Verwendung genetisch veränderter Organismen (GMO) in Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion zu untersuchen. In Zusammenhang mit dieser Studie werden Studentendiskussionen auf das Vorhandensein von Mustern bei der Argumentation, sowie auf häufig auftretende Argumentationsketten analysiert. Aufzeichnungen von Chatroom Diskussionen des Global Seminares stehen als Datengrundlage zur Verfügung. Das Global Seminar ist eine fallstudienbasierte Lehrveranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit an der verschiedene Universitäten aus Europa und den USA teilnehmen. Internationale Studententeams arbeiten in Videokonferenzen und in Diskussionsforen an Lösungsvorschlägen zu globalen Problemstellungen. Der Datensatz besteht aus 9 Chatrooms mit einer Teilnehmerzahl von insgesamt vierzig Studenten. Die Daten werden in eine Analysesoftware eingespielt und codiert. Die unterschiedliche Haltung bzw. Einstellung europäischer und US amerikanischer Konsumenten in Bezug auf genetisch veränderte Nahrungsmittel sind Großteils erforscht und bekannt. Dementsprechende Resultate liefert die Untersuchung der Chatroom Daten. Seitens US amerikanischer Studenten werden überwiegend befürwortende Kommentare in Bezug auf die Verwendung genetisch veränderter Organismen in Landwirtschaft und Nahrungsmittelerzeugung geäußert. Die Argumentationsanalyse der europäischen Studenten zeigt, dass Risiken die in Verbindung zu GMO stehen, stärker wahrgenommen werden als Vorteile. Das Argument „negative Einflüsse auf Mensch und Umwelt“ wurde fast ausschließlich von europäischen Studenten geäußert. Dies spiegelt ein hohes Bedürfnis an der Vermeidung von unvorhersehbaren negativen Einflüssen (Ungewissheitsvermeidung) wieder. Trotz einiger grundliegender und bereits bekannter kultureller Unterschiede zwischen US-amerikanischen und europäischen Studenten, kann auch auf einige Ähnlichkeiten aufmerksam gemacht werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this thesis is to investigate the possible differences between European and US American students, concerning their opinions about the use of genetically modified organisms (GMOs) in agriculture and in the food value chain. The research points on existing patterns or chains in student argumentation as well as on prevalent metaphors used in the discussion form. Basis of the analysis are protocols from student chat room sessions. The students are participants from an international course called global seminar. The thesis refers on data collected at a chat room session in summer semester 2015. It contains data of nine chat rooms where a total of forty students participated. Students, as future decision makers reveal their opinions in pro and contra discussions about genetic engineering. In order to organize a proper sequence in the discussion, six specific issues related to GMOs have been described prior to the chat. Data is subject of qualitative data analysis. The differences between European and US consumers in relation to their opinion towards GMO are well known. The analysis of US students expressions in the chat room data shows very similar results. Most US students strongly support the application of GMOs in any production process, whether it is for food or medical purpose. The analysis of European student statements shows mostly an opponent attitude in regards to GMOs in food production. The research reveals that European students perceive risks in connection to GM much stronger than benefits. Negative effects, weather they are of concrete nature or unknown risks jet not discovered negative side effects have been expressed mostly from European students. This indicates the presence of an uncertainty avoiding attitude and correlates also within previousely conducted research in literature. However despite some profound well-known differences between US American and European students, quite a few similar attitudes emerged.