Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Soil properties, topography and quaternary substratum in the edge of the Red River Delta, Vietnam / submitted by: Tran Quoc Cuong
VerfasserTran-Quoc-Cuong
Begutachter / BegutachterinPreusser, Frank ; Wagreich, Michael
Betreuer / BetreuerinFiebig, Markus
Erschienen2009
UmfangXIII, 131 Bl. : Ill., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Diss., 2009
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Paläofluss / Bodeneigenschaften / Quartäre Sedimente / Delta des Roten Flusses / Vietnam
Schlagwörter (EN)Paleochannel / Soil properties / Quaternary sediment / Red River delta / Vietnam
Schlagwörter (GND)Roter-Fluss-Delta / Boden / Quartär / Sediment / Geomorphologie / Landnutzung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-19581 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Soil properties, topography and quaternary substratum in the edge of the Red River Delta, Vietnam [3.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Delta des Roten Flusses, dem zweitgrößten Delta in Vietnam, sind durch Urbanisierung und Industrialisierung die landwirtschaftlichen Nutzflächen in den letzten Jahren zurückgegangen. Die vorliegende Arbeit untersucht den Zusammenhang zwischen Bodeneigenschaften, Quartären Sedimenten und der Geomorphologie in einem Teilgebiet des Roten Flusses. Veränderungen der landwirtschaftlichen Nutzung zwischen 1987 und 2003 werden evaluiert. Auf der Basis der Zusammenhänge zwischen Pedologie und Geologie im Arbeitsgebiet werden Empfehlungen für die zukünftige landwirtschaftliche Nutzung geben. Mehrere Paläoflusssysteme im Arbeitsgebiet werden dem Day River, dem Roten Fluss und dem Tich River zugeordnet. Der Vergleich der Bodeneigenschaften, der Geomorphologie und der Geologie lässt folgende Rückschlüsse zu: 1. der pH-Wert und die Korngröße hängen von der geologischen Formation und der Geomorphologie ab. 2. Die Mineral- und speziell die Tonmineralzusammensetzung korreliert mit dem relativen Alter des Bodens und dem Verwitterungsgrad. 3. Plinthic Ferralsols entstanden auf den geologischen Formationen F4 und F5 und auf den Erosionshängen, der Erosionsterrasse II und den Erosionsflächen. Ferralitische Fluvisole entstanden in der Formation F3 und der Terrasse I. Auf den Formationen F1 und F2 und den Auen entstanden Umbric und Ochric Fluvisole. In Senken und in den Paläoflusssystemen entstanden Böden mit Gley-Characteristika. Bei der Lateritisierung wurde nur Eisenoxide akkumuliert. Veränderungen der landwirtschaftlichen Nutzung von 1987 bis 2003 traten auf den unterschiedlichen Formation in unterschiedlicher Ausprägung auf. Für die zukünftige Entwicklung wird ein Erhaltung der landwirtschaftlichen Nutzflächen in den Talräumen empfohlen. Das Hügelland und dessen Fussflächen erscheint für die Errichtung von Fabriken und Industriezonen geeignet. Akazien- und Eucalyptuswälder im Hügelland sollten in Kombination mit Landwirtschaft genutzt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The Red River delta, the second biggest delta in Vietnam, is facing the loss of agricultural land by urbanization and industrialization. The research wants to illustrate the relationship between soil attributes, Quaternary sediments and geomorphology in Quaternary in a specified study area within the Red River delta. The landuse change, which is evaluated for the period 1987 2003, and the relationship between pedology and geology are used to provide idea for landuse planning. The paleochannel systems in the study area are classified into the Day River, Red River and Tich River system. From the relationship between soil properties, geomorphology and geology in the study area it is concluded that: 1- the pH and grain size distribution relate to the geological formation and geomorphology. 2- The change of the bulk and clay mineral amounts in the top soil layer corresponds with relative soil age and the degree of weathering level. 3- Plinthic Ferrasols formed in the F4 and F5 formation or on erosion hill slopes, erosion terrace II and erosion plains. Ferralic Fluvisols developed in the F3 formation or terrace I. Umbric and Ochric Fluvisols formed in the F1 and F2 formation or on alluvial accumulation. Soils with gleyic properties formed in depressions and in the floors of the paleochannels. During lateritization in the study area accumulated dominantly iron oxides in laterite profiles. In the Quaternary formations, laterite highly developed in the foothills within formation F4 and the terrace I of formation F3. The landcover/landuse change from 1987 to 2003 occurred with a different degree in different geological formations and soil types. A significant landcover/landuse change in Plinthic Ferrasols from shrub areas to artificial forest and vegetable was noticed. Land-use planning in the study area should aim to conserve the agricultural land in the fluvial terrain. The hill areas and foothills are suitable for factories and industrial zone. The landuse in the foothills and hill areas should be converted from artificial forest to agro-forest combination models.