Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Zur Produktpositionierung durch kulturelle Unterschiede mithilfe der Korrespondenzanalyse gezeigt am Beispiel eines Energy Drinks in den Vereinigten Arabischen Emiraten / Verf.: Hamed Mohamad
VerfasserMohamad, Hamed
Begutachter / BegutachterinSchiebel, Walter
Betreuer / BetreuerinSchiebel, Walter
Erschienen2011
Umfang165 S.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Diss., 2010
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Produktpositionierung / kulturelle Unterschiede / Korrespondenzanalyse / Energy Drinks / Vereinigte Arabische Emirate
Schlagwörter (GND)Vereinigte Arabische Emirate / Energydrink / Produktpositionierung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-18949 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Zur Produktpositionierung durch kulturelle Unterschiede mithilfe der Korrespondenzanalyse gezeigt am Beispiel eines Energy Drinks in den Vereinigten Arabischen Emiraten [1.98 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit untersucht die Markenpositionierung von Energy Drinks aus der Sicht verschiedener Kulturen. Die Hauptzielsetzung dieser Studie ist es, kulturelle Unterschiede in der Positionierung von Energy Drinks anhand einer empirischen Studie zu untersuchen. Die empirische Studie wurde in den Vereingte Arabische Emirate (VAE) durchgeführt, einem Land im Arabischen Golf mit einer sehr bemerkenswerten Bevölkerungsstruktur die sich aus einer Vielzahl von verschiedenen ethnischen Gruppen zusammensetzt. Untersucht wurden sowohl Nationalität, Alter, Ausbildung und Religion als auch sozial ökonomische Charakteristiken um eine breite Bandweite von kulturellen Unterschieden einzufangen. Die Marke Red Bull wurde als repräsentatives Testprodukt ausgewählt um die aufgestellten Hypothesen zu überprüfen. Die Studie konzentriert sich auf die Wahrnehmung diverser Energiegetränke und untersucht den Verbrauch und die Vorstellungen der Befragten hinsichtlich verschiedener Positionierungsparameter von Red Bull. Die durchgeführte Studie umfasst 584 Personen quer durch alle Bevölkerungsteile und geographisch aufgeteilt auf alle Städte in den VAE. Die Methodik anhand der die Studie ausgeführt wurde basiert auf der Korrespondenzanalyse. Die Korrespondenzanalyse ist eine Methode, die es erlaubt die Spalten und Zeilen einer Matrix in einer zweidimensionalen Graphik (Positioning Map) darzustellen. Die sonst schwer darstellbaren Daten können somit in einer einfachen und übersichtlichen Art und Weise dargestellt werden. Die Schlussfolgerungen dieser Arbeit bestätigen die aufgestellten Hypothesen die behaupten, daß kulturelle Unterschiede wie Religion, Alter, Nationalität und Ausbildung eine signifikante Auswirkung auf die Markenpositionierung von Red Bull haben und dadurch das Konsumentenverhalten stark beeinflussen

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis investigates the impact of perceptual differences in the brand positioning of energy drinks from the viewpoints of various culture groups. It was an aim of the author to identify specific cultural indicators which draw consumers towards or apart from consuming energy drinks. An empirical study was conducted in the United Arab Emirates, a country in the Arab Gulf which has an array of different ethnicities and therefore a broad cultural diversity refelected in the different nationalities, religions, age groups and education levels of its inhabitants. In addition to the specific ethnic backgrounds the study also scrutinized scocial economical differences to ensure a rich research data base as well as to include a broader range of cultural characteristics ontop of which sound conclusions could be formed. The brand Red Bull Energy Drink was chosen as the test product for the empirical study which surveyed 584 people across all cultural sections and geographic locations within the UAE. The methodology used in this paper was based on a Correspondance Analysis to enable the author to combine rows and columns of a data matrix, e.g. average satisfaction scores for energy drinks, and to then graphically depict the results in two dimensional positioning maps. The results found in this paper strongly support the hypothesis that cultural backgrounds in like ethnic, religious, age, nationality or education or social economical - significantly impact the brand positioning of Red Bull and hence lead to strong differences in consumer patterns.