Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
The use of indicator models for the evaluation of sustainable forest management in a multi-criteria analysis framework / Bernhard Wolfslehner
VerfasserWolfslehner, Bernhard
Begutachter / BegutachterinVacik, Harald ; Mendoza, Gil A.
GutachterVacik, Harald
Erschienen2007
Umfang[ca. 98 Bl.] : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Diss., 2007
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)nachhaltige Waldbewirtschaftung / Indikatoren / multi-criteria analysis (MCA) / Analytic Network Process (ANP) / PSR-Modell / DPSIR-Modell
Schlagwörter (EN)sustainable forest management / indicators / multi-criteria analysis (MCA) / Analytic Network Process (ANP) / PSR model / DPSIR model
Schlagwörter (GND)Forstwirtschaft / Nachhaltigkeit / Evaluation / Indikator
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-18420 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The use of indicator models for the evaluation of sustainable forest management in a multi-criteria analysis framework [11.78 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die praktische Umsetzung nationaler und internationaler Nachhaltigkeitsrichtlinien und -konzepte ist eine Herausforderung im Management natürlicher Ressourcen. In diesem Kontext versteht sich diese Arbeit als Beitrag, den Transfer von allgemein gültigen Nachhaltigkeitsprinzipien in die forstliche Praxis zu unterstützen. In Beitrag 1 ist der Entwicklungsprozess eines Indikatorenkatalogs auf betrieblicher Ebene beschrieben, der auf den pan-europäischen Nachhaltigkeitsrichtlinien (PEOLG) basiert. Die Indikatoren wurden im Rahmen einer Delphi-Studie mit einem Gremium aus österreichischen Experten und Stakeholdern entwickelt. Der Ansatz der Multi-Criteria Analyse (MCA) wurde eingeführt, um in Nachhaltigkeitsevaluierungen (i) verschiedenartige Indikatoren, Kriterien und Zielsetzungen zu integrieren, (ii) Werte und Präferenzen von Stakeholdern miteinzubeziehen, (iii) Management- Alternativen zu reihen sowie (iv) einen nachvollziehbaren und verständlichen Analyse- und Entscheidungsprozess zu unterstützen. Beitrag 2 führt den Analytic Network Process (ANP) zur netzwerkartigen Anordnung von Indikatoren und Evaluierung nachhaltiger Waldbewirtschaftung ein. Der ANP wurde mit einem hierarchischen Ansatz verglichen, und es zeigte sich, dass die Indikatoren-Struktur im ANP sehr stark mit dem holistischen und komplexen Verständnis nachhaltiger Waldbewirtschaftung korrespondiert. Der ANP wurde herangezogen, um die Funktionalitäten zweier international angewandten Indikatorensysteme zu erweitern: das Pressure-State-Response Modell (PSR) in Beitrag 3 und das Driving Force-Pressure-State-Impact-Response Modell (DPSIR) in Beitrag 4. Beide Indikator-Modelle wurden mit dem ANP kombiniert, indem eine forstliche Betriebseinheit als Zielsystem eingeführt wurde, die Indikatoren innerhalb der Modelle mit einander in Beziehung gesetzt wurden und verschiedene Management-Strategien hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeitswirkung über einen Mittel- /Langfristzeitraum vergleichend evaluiert wurden.

Zusammenfassung (Englisch)

Despite a multitude of international and national level sustainability guidelines and principles the transfer into practice of natural resource management is still a challenge. Hence, the main objective of this work is to catalyse the transfer of meta-level SFM principles onto the level of forest practice. In paper (1), based on the Pan-European Operational Level Guidelines (PEOLG) of the Ministerial Conference on the Protection of Forests in Europe (MCPFE), a set of SFM indicators at the forest management unit level was developed by means of a Delphi survey addressing a large number of Austrian forest experts and stakeholders. Multi-criteria analysis (MCA) was introduced to support structuring and assessment within the indicator framework. MCA is set of methods designed inter alia (i) to take account of multiple, conflicting indicators, criteria or objectives, (ii) to involve stakeholders, their values and preferences, (iii) to prioritise and rank management alternatives and (iv) to support a comprehensible and transparent decision process in the SFM context. In paper (2) the Analytic Network Process (ANP), a network structuring MCA method, was introduced for the first time into SFM issues. This approach was compared to a hierarchical method and shows strong affinity to the holistic and systematic understanding of modern SFM. The ANP was utilized to extend the functionality of two internationally promoted indicator models, the Pressure-State-Response model (PSR) in paper (3) and the Driving Force-Pressure-State-Impact-Response model (DPSIR) in paper (4). Both indicator models were combined with the ANP (i) considering a forest management unit as the object system, (ii) interlinking the indicators in the network framework, and (iii) evaluating management strategies for their performances over time with regard to SFM.