Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Einfluss der Messgenauigkeit sowie der räumlichen und zeitlichen Variabilität des atmosphärischen Ozongehalts auf die Berechnung der erythemwirksamen solaren ultravioletten Strahlung / Verf.: Alois W. Schmalwieser
VerfasserSchmalwieser, Alois W.
Begutachter / BegutachterinWeihs, Philipp
Betreuer / BetreuerinWeihs, Philipp
Erschienen2008
Umfang88 S. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Diss., 2008
Anmerkung
Beitr. teilw. in dt., teilw. engl. Sprache
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheMehrsprachig
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)UV Index / ultraviolette Strahlung / Genauigkeit / Lichtschutzfaktor / Ozongehalt / räumliche Variabilität / zeitliche Variabilität / Messgenauigkeit
Schlagwörter (EN)UV index / sun protection factor / total ozone content / accuracy / measurements / spatial variability / temporal variability
Schlagwörter (GND)Atmosphäre / Ozon / Instabilität / Messgenauigkeit / Berechnung / Ultraviolett
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-17553 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Einfluss der Messgenauigkeit sowie der räumlichen und zeitlichen Variabilität des atmosphärischen Ozongehalts auf die Berechnung der erythemwirksamen solaren ultravioletten Strahlung [4.27 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der UV-Index ist die international anerkannte dimensionslose Einheit für die Intensität der erythemwirksamen der Sonnenbrand erzeugenden - Strahlung. In Österreich werden im Sommer Werte um 8 erreicht, in alpinen Regionen können sie auch 10 übersteigen. Die weltweit höchsten Werte werden in den südamerikanischen Anden und im Himalaya gemessen und liegen im Bereich von 16. Aus den UV-Index Werten können die erforderlichen Lichtschutzfaktoren für Sonnenschutzmittel und andere Sonnenschutzmaßnahmen abgeleitet werden. Aktuelle und prognostizierte Werte des UV-Index sowie Empfehlungen für Schutzmaßnahmen findet man in Österreich im Teletext von ORF2, in einigen Zeitungen und im Internet. Die Genauigkeit der veröffentlichten Werte ist für den Anwender besonders wichtig, da speziell aus Unterschätzungen zu geringe Sonnenschutzmaßnahmen abgeleitet werden. Der wichtigste Eingangsparameter zur Berechnung der erythemwirksamen Strahlung bei wolkenlosem Himmel ist der Gesamtozongehalt der Atmosphäre. Deshalb wurde in dieser Dissertation untersucht mit welcher Genauigkeit der UV-Index und der für einen ganztägigen Aufenthalt im Freien notwendige Lichtschutzfaktor aufgrund der Unsicherheiten des Gesamtozongehalts berechnet werden können. Unsicherheiten beim Gesamtozongehalt resultieren aus der Messunsicherheit, sowie aus der räumlichen und der zeitlichen Variabilität der Ozonschicht, da der Gesamtozongehalt nicht an jedem Ort für jeden beliebigen Zeitpunkt zu Verfügung steht. Im Rahmen dieser Dissertation konnte gezeigt werden, dass der UV-Index unabhängig von der geographischen Position auf 1 genau berechnet werden kann. Der empfohlene Lichtschutzfaktor, der sich aus diesem Ergebnis ableiten lässt, sollte in Hinblick auf den UV-Strahlenschutz, um einen Wert von +3 erhöht veröffentlicht werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The UV Index is the internationally agreed dimensionless unit for the intensity of the erythemally (sunburn) effective UV radiation. In Austria UV Index values may be around 8 during summer, whereas in the alpine regions values around 10 can be reached. The highest values in the world are measured in the South American Andes and in the Himalaya. There UV Index values can be around 16. From the UV Index a sun protection factor for sun screens and other sun protection tools can be derived. In Austria recently measured and forecasted values of the UV Index as well as recommendations for sun protection can be found via videotext on ORF2, in some newspapers and on some web pages in the internet. The accuracy of published values is crucial because an underestimation of the UV intensity leads to low sun protection factors. The most important input parameter for the calculations of the erythemally effective radiation under clear skies is the total ozone content of the atmosphere. Therefore this thesis aims to estimate the uncertainty of the calculated UV Index values and sun protection factors for a whole day stay outdoor which results from uncertainties in the total ozone content. Uncertainties in the total ozone content result from the intrinsic measurement uncertainty as well as the spatial and temporal variability of the ozone layer because total ozone values are not available for each location and each time. To sum up, in this thesis it was shown that the UV Index can be calculated with an accuracy of 1 independent of location. The recommended sun protection factor should be published by adding a value of +3.