Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Ein Vergleich internationaler Dauerwiesenmischungen im Hinblick auf Ausdauer, Ertrag und Futterqualität im Alpenraum / eingereicht von Christian Partl
Weitere Titel
A comparison of international grassland mixtures concerning persistence, forage yield and forage quality in alpine regions
VerfasserPartl, Christian
Begutachter / BegutachterinBuchgraber, Karl ; Pötsch, Erich M.
GutachterBuchgraber, Karl
Erschienen2008
Umfang180 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Diss., 2008
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Saatgutmischungen / Grünlandbewirtschaftung / Ausdauer / Futterertrag / Futterqualität
Schlagwörter (EN)seed mixtures / grassland cultivation / persistence / forage yield / forage quality
Schlagwörter (GND)Grünlandpflanzen / Sortenmischung / Ernteertrag / Futtermittel / Qualität
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-16268 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ein Vergleich internationaler Dauerwiesenmischungen im Hinblick auf Ausdauer, Ertrag und Futterqualität im Alpenraum [2.15 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In einem Forschungsprojekt des BMLFUW wurden unter Federführung des LFZ Raumberg-Gumpenstein und der Mitarbeit von mehreren Bundes- und Landesdienststellen 16 verschiedene Dauergrünlandmischungen aus dem mitteleuropäischen Raum auf ihre Tauglichkeit für das österreichische alpin geprägte Grünland geprüft. Auf insgesamt acht Versuchsstandorten im Alpenraum und im Alpenvorland zeigten die Mischungen in drei Hauptertragsjahren und zwei Intensitätsstufen ihre Leistungsfähigkeit. Die Ergebnisse in den Bereichen Ausdauer, Erträge und Ertragsverläufe belegen die großen Unterschiede zwischen den Mischungen mit den entsprechenden Auswirkungen auf den Betriebserfolg. Ertragsdifferenzen bis zu 26 dt TM/ha/a, unter Einrechnung der Verunkrautung sogar über 31 dt TM/ha/a, zeigen die große Spannweite der Erträge von Mischungen unter den vorgegebenen Klima-, Standort- und Bewirtschaftungsbedingungen. Die Qualitätsunterschiede in den Futterinhaltsstoffen zwischen den Mischungen im Versuch waren eher schwach ausgeprägt und belegen damit umso mehr die Wichtigkeit von zeitgerechter und standortangepasster Nutzung. Geeignete Saatgutmischungen, abgestimmte Düngung, rechtzeitige Nutzung, ordentliche Bestandespflege und optimierte Erntetechniken bieten gute Entwicklungsmöglichkeiten für die Grundfutterproduktion im Alpenraum. Die Umweltbedingungen setzen den Rahmen, in dem wir uns bewegen. Diese Spielräume so gut wie möglich auszunutzen ist die Grundlage für eine erfolgreiche Grünlandwirtschaft.

Zusammenfassung (Englisch)

In a scientific project of the federal ministry of agriculture, forestry, environment and water management, lead by the LFZ Raumberg-Gumpenstein and in cooperation with various federal and national research institutes, 16 different grassland mixtures of the central European area were tested for their suitability in the Austrian alpine or mountainous grassland. Three-year-investigations on eight trial locations with two stages of intensity showed in detail the performance of the seed mixtures The results of the seed mixtures concerning persistence, yields and development of yields revealed big differences and lead to significant economic effects. Yield differences of up to 2.6 t DM/ha/yr, adjusted yields excluding weeds up to 3.1 t DM/ha/yr show the wide range of mixtures under the prescribed conditions. Differences of the forage quality between the mixtures were rather low, showing the high importance of well-timed harvesting. Site-adapted seed-mixtures, well-adjusted fertilization, timely harvesting and a good overall management offer perfect possibilities of development for grassland fodder production in alpine regions. The environment provides the general framework; optimized use of this framework is an important basis for successful grassland cultivation.