Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Wirtschaftsäpfel - die Früchte der Frauen : eine landschaftsplanerische Betrachtung der Wirtschaftsäpfel als Bestandteil der Hofwirtschaft im Mostviertel / Verf.: Martina Schmidthaler
VerfasserSchmidthaler, Martina
Begutachter / BegutachterinForneck, Astrid ; Bennholdt-Thomsen, Veronika
Betreuer / BetreuerinSchneider, Gerda
Erschienen2013
Umfang417 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Diss., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Strukturalistische feministische Landschafts- und Freiraumplanung / Subsistenz / Pomologie / Wirtschaftsäpfel / bäuerliches Wirtschaften / Mostviertel / Apfelsorten / bäuerliche Ökonomie / nachhaltige Hauswirtschaft
Schlagwörter (EN)structuralistic feminist landscape planning open space planning rural economy subsistence apple varieties rural production orchard fruit growing pomology description of apples
Schlagwörter (GND)Mostviertel / Apfelsorte / Alte Sorte / Obstgarten
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-15965 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wirtschaftsäpfel - die Früchte der Frauen [9.34 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hochstamm-Obstgärten sind im Mostviertel Teil der bäuerlichen Ökonomie. Die Obstbäume mit den lokal und regional verbreiteten Sorten bilden eine der materiellen Grundlagen der haus- und hofwirtschaftlichen Produktion. In dieser Dissertation werden die baulich-räumliche Organisation von Hofwirtschaft und Obstgärten und deren Apfelsortenausstattung auf fünf Höfen exemplarisch untersucht. Die Arbeitsmethode ist hermeneutisch, indizienwissenschaftlich ausgerichtet. Die vielfältige Apfelsortenausstattung der Höfe macht sichtbar, wie Wirtschaftsäpfel in der bäuerlichen Subsistenz, in der von Frauen organisierten Hauswirtschaft und in der bäuerlichen Obstwirtschaft im Mostviertler Untersuchungsraum eingebunden sind. Bäuerlicher Obstbau wird im Kontext der Entwicklung des Obstbaus in Österreich betrachtet und interpretiert. Ausgehend von der Tradition der strukturalistischen, feministischen Landschafts- und Freiraumplanung werden Strukturen herausgearbeitet, die die bäuerliche Ökonomie und Obstwirtschaft mit ihren lokalen und regionalen Apfelsorten unterstützen. Die Wertschätzung, die Wirtschaftsapfelsorten von Bäuerinnen und Bauern, von obstbaulichen Institutionen und von der Pomologie entgegengebracht wird, wird aufgezeigt. Pomologische und obstbauliche Leitbilder werden aus Sicht der Landschatsplanung kritisch reflektiert. Die Untersuchung zeigt die Bedeutung der Wirtschatsäpfel für die bäuerliche Ökonomie, für die Subsistenzwirtschaft, für die Hauswirtschaft und für die Frauen mit ihrem speziellen Sortenwissen am Hof. Um die Sortenvielfalt und das Sortenwissen der Frauen zu dokumentieren, werden 56 lokale und regionale Apfelsorten pomologisch beschrieben. Inhalststoffanalysen ergänzen die pomologische Arbeit. Die Dissertation mündet in Handlungsempfehlungen zur Erhaltung der Wirtschaftsäpfel und des Obstbaus als Grundlage bäuerlichen Wirtschaftens und bäuerlicher Subsistenz.

Zusammenfassung (Englisch)

Rural orchards are an essential part of the local economy in the Mostviertel (Lower Austria). The various local and regional form of fruit trees are the material basis of domestic and agricultural production. This thesis describes the architectural and open space structure as well as the economic and social conditions that are typical for agricultural production in this region. Typical rural fruit growing in the Mostviertel is compared to the general fruit growing process in Austria. This paper presents structures that suppoert the rural economy and the growing of local and regional varieties of apples based on the tradition of structuralistic and feminist landscape and open space planning. Five farms are selected because of their different intensity of agricultural production and then analysed with a hermeneutic approach and scientific method bassed on circumstantial evidence. The examination of the developpment of fruit gardens with their own local apple varieties shows that their apples play an essential role in the rural production and subsistence dominated by women. Whereon the wide range of different types of apple trees is highly esteemed by local farmers, pomologic and scientific institutions proclaim and support industrialised fruit growing. In order to show the importance of apples for the rural economy and to preserve the knowledge about growing and using regional apples, 56 apple varieties have been pomologically described and their ingredients analysed. Finally recommendation and advice is given how to maintain and support local apple varieties and traditional fruit growing which are the foundation of rural economy and subsistence.