Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Einfluss des Bodenmanagements auf die CO2-Emissionen von Böden in Weingärten / eingereicht von: Harald Schmidt
VerfasserSchmidt, Harald
Betreuer / BetreuerinKlik, Andreas
Erschienen2011
UmfangIX, 84, B Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Bodenmanagement, CO2 Emissionen, Weingarten, Bodenatmung
Schlagwörter (EN)soil respiration, CO2 efflux, soil management, vineyard
Schlagwörter (GND)Weinberg / Bodenbearbeitung / Kohlendioxidemission
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-15627 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Einfluss des Bodenmanagements auf die CO2-Emissionen von Böden in Weingärten [6.39 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Steigende Treibhausgasemissionen stellen unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Je nach Bodenmanagement können Böden eine Quelle oder Senke für CO2 sein und somit entweder einen positiven oder negativen Beitrag in Bezug auf die globale Erderwärmung leisten. Im Zuge dieser Diplomarbeit wurde untersucht, ob verschiedene Bodenmanagementsysteme die CO2-Emissionen von Böden in Weingärten beeinflussen. Dafür wurde eine dauerbegrünte Fahrgasse (FB), auf der keine Bodenbearbeitung erfolgt, mit 3 verschiedenen konventionellen Bodenbearbeitungsvarianten (FU, WS und NA) verglichen. Die beiden Untersuchungsstandorte befinden sich im Weinviertel, ca. 60 km nördlich von Wien. Die CO2-Emissionen, die Bodentemperatur und der Massenwassergehalt des Bodens wurden von April bis November 2010 alle 2 Wochen gemessen. Für zusätzliche bodenphysikalische und -chemische Analysen wurden Bodenproben der obersten 30 cm genommen. Bodenmanagement und Bodentemperatur haben einen hoch signifikanten Einfluss (p <.0001) auf die Bodenatmung, während der Faktor Bodenfeuchte die festgelegte Irrtumswahrscheinlichkeit von p=0,05 nicht erfüllen kann. Eine genauere statistische Untersuchung zeigt positive Korrelationskoeffizienten zwischen Bodentemperatur und Bodenatmung. Ein negativer Zusammenhang ist zwischen Bodenfeuchte und CO2-Emissionen im Untersuchungsjahr zu erkennen. Die untersuchten Managementsysteme unterscheiden sich signifikant in ihren CO2-Emissionen. Die höchsten mittleren CO2 Ausstöße sind bei FB (0.54 0.56 g CO2 m-2h-1) zu finden, während die mittlere Bodenatmungsrate bei WS, NA und FU zwischen 0.31 und 0.20 g CO2 m-2h-1 beträgt. Die höchsten Gehalte an organischen Kohlenstoff weist die Variante FB auf. Andere Bodenparameter wie pH-Wert, elektrische Leitfähigkeit, Trockendichte und Porenanteil befinden sich im Normalbereich für Ackerböden.

Zusammenfassung (Englisch)

Increasing greenhouse gas emissions are a mayor problem of our society. Immediate efforts need to be done to stop the progress of global warming. Soils could be part of possible solutions, because agricultural soils can either be a source or a sink of CO2 depending on soil management. Objective of this diploma thesis was to investigate whether soil management in vineyards influences CO2 emissions of soils. Therefore a no tillage plot with permanent green cover (FB) was compared with three different conventional tillage systems (FU, WS, NA). The field experiments were performed in the north-eastern part of Austria, approximately 60 km north of Vienna. CO2 efflux, soil temperature and soil moisture were measured every two weeks between April and November 2010 at two different sites. Additionally soil samples were taken from the upper 30 cm in order to perform further physical and chemical soil analyses. Soil management and soil temperature had a significant influence (p <.0001) on soil respiration, while for soil moisture no significant influence could be found (p >0.05). Statistical analyses showed positive correlation coefficients for soil temperature and soil respiration while a negative correlation for soil moisture and soil respiration was tested. The CO2 emissions differed significantly between the observed management systems. The highest mean values were obtained for FB (0.54 0.56 g CO2 m-h-1) compared to the mean emission rates of WS, NA and FU (0.31 -0.20 g CO2 m-2h-1). On the other hand the no tillage plots seem to mitigate more CO2 due to higher soil organic carbon content (SOC). For better interpretation pH-value, electric conductivity, bulk density and porosity of the soils were also analyzed.