Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Einfluss von Pferdemist auf die Qualität von Bioabfallkompost / eingereicht von: Hanl, Martina
VerfasserHanl, Martina
Betreuer / BetreuerinPuschenreiter, Markus ; Binner, Erwin
Erschienen2014
Umfang123 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Kompostierung, Pferdemist, Kompostqualität, Huminsäuren, Düngerwirkung, biogener Abfall
Schlagwörter (EN)composting, horse manure, quality of compost, humic acid, fertilizing effect, biogenic waste,
Schlagwörter (GND)Pferd / Stallmist / Organischer Abfall / Kompostierung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-15584 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Einfluss von Pferdemist auf die Qualität von Bioabfallkompost [3.02 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Eine Möglichkeit zur Behandlung von kommunalen Abfällen und Festmist aus der Tierhaltung ist die Kompostierung oder aerobe Aufbereitung. Dabei soll die organische Substanz weniger abgebaut als vielmehr durch die Bildung von Huminstoffen stabilisiert werden. Kohlenstoff wird festgelegt und Stickstoff immobilisiert. Humus und damit auch Kompost - beeinflusst die Bodenfunktionen positiv. In Zusammenarbeit mit einer landwirtschaftlich-kommunalen Kompostieranlage wurde ein Rotteversuch über den Zeitraum von 3 Monaten durchgeführt. Vier Kompostmieten, bestehend aus Biotonnenmaterial-, Grünabfall (Rasenschnitt-, und Strauchschnitt), Erde und unterschiedlichen Anteilen an Pferdemist (6 %, 12 %, 40 %) wurden aufgesetzt. Wesentliche Rotteparameter wurden analysiert und die Varianten bezüglich des Rotteverlaufes und der Endmaterialqualität miteinander verglichen. In der Kompostverordnung (BGBl. II Nr. 292/2001) sind Qualitätskriterien wie Huminsäuregehalte bisher noch nicht berücksichtigt, könnten aber in Zukunft über Güteklasseneinteilung als Grundlage für die monitäre Bewertung dienen. Im Zusammenhang mit der Huminsäurebildung ist nicht die Menge der organischen Substanz, sondern ihre Zusammensetzung entscheidend. Die Pferdemistzugabe hat einen positiven Effekt auf den Rotteverlauf, die Heißrotte, dokumentiert über die Messwerte bzw. Ergebnisse von Temperatur, NH4-N, NO3-N und Atmungsaktivität verläuft schneller. Der größte Einfluss ist durch das Strukturmaterial gegeben, da durch die bessere Sauerstoffversorgung der Abbau schneller verläuft. Eine gleichmäßige Sauerstoffversorgung kann nur bei genügend Struktur in der Anfangsmaterialzusammensetzung sichergestellt werden. Bezüglich der Nährstoffgesamtgehalte entsteht kein deutlich besseres Endprodukt mit Pferdemist. Die Humifizierungsrate nimmt mit der Erhöhung des C/N-Verhältnisses im Bioabfall durch Pferdemist zu. Jedoch erreichten die Varianten in denen Bioabfall und Pferdemist nicht kombiniert wurden die höchsten Huminsäurengehalte. Der Einsatz von Pferdemist in der Kompostierung stellt in jedem Fall eine förderliche Alternative zur Stapelmist-Lagerung dar, besonders wegen der hohen Mineralisierungsraten unter anaeroben Bedingungen.

Zusammenfassung (Englisch)

One possibility for the treatment of municipal waste and solid manure from livestock is composting, also called aerobic reprocessing. The organic substance shall not to be reduced but rather stabilized through the generation of humic matter. Carbon is fixed and nitrogen immobilized. Humus, and hence also compost, is influencing the functions of soil positivly. A composting experiment has been developed in cooperation with a compost plant over a period of 3 months. Four compost heaps, consisting of biogenous wastes from households like kitchen wastes and green waste, as well as shrub cutting material mixed with different share of horse manure (6 %, 12 %, 40 %) had been set up. The major composting parameters had been analyzed and the different models had been compared with respect to the composting process and the quality of the product. In the Compost Ordinance (Federal Law Gazette II No. 292 /2001) quality criteria as humic acid have not been considered so far, but could serve in future via quality grade classifications as a basis for the monetary evaluation of compost. With regards to the humic acid creation, not the total amount of organic matter is decisive, but ist composition. The horse manure addition has a positive effect on the decomposition process, the hot rotting , documented on the measured values or results of temperature, NH4- N , NO3 -N and breathability is faster. The biggest impact is given by the structural material, because due to better oxygenation the degradation is more rapidly. A uniform oxygen supply can only be ensured with enough structure in the initial material composition. There is no clearly better end product with horse manure, regarding to the total nutrient contents. The rate of humification rises with the increase of the C/N ratio in the organic waste by horse manure . However, the variants in which organic waste and horse manure were not combined reached the highest humic acid contents. The use of horse manure in composting is a beneficial alternative to stack manure storage, especially because of the high mineralization rates under anaerobic conditions.