Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
The use of Pulse Amplitude Modulation (PAM) fluorescence technique to assess the periphyton community / Thippavanh Maniphousay
VerfasserManiphousay, Thippavanh
GutachterHein, Thomas ; Bondar-Kunze, Elisabeth
Erschienen2015
Umfang29 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2015
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)PAM-Messung, Fluoreszenz-Technik, Phyto-PAM, Periphyton, Hydrologischer Stress , benthische Algen, Chlorophyll a, Pigmentanalyse , Klassenzusammensetzung
Schlagwörter (EN)PAM measurement, Fluorescense technique, Phyto-PAM, Periphyton, Hydrological stress, benthic algae, chlorophyll a, pigment analyses, class composition
Schlagwörter (GND)Phytobenthos / Fluoreszenz / Pulsamplitudenmodulation
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-15403 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The use of Pulse Amplitude Modulation (PAM) fluorescence technique to assess the periphyton community [0.61 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mikrophytobenthos stellt eine essentielle Energiequelle in Fließgewässern dar und wird als ein wichtiger Bioindikator und als Qualitätskriterium in ökologischen Zustandsbeurteilungen herangezogen. Zur Realisierung der Bewertung werden qualitative (Zusammensetzung) und quantitative Analysen (Konzentration) der Pigmente benötigt. Dies wird mit Hilfe von Fluoreszenztechniken erreicht. Diese Arbeit hat ihren Fokus auf Pulsamplitudenmodulation (PAM) Fluoreszenztechniken gesetzt, welche den großen Vorteil hat ein zerstörungsfreies und schnelles Arbeiten zu ermöglichen. Zusätzlich ist es möglich Photosyntheseraten, Biomasse und taxonomische Gruppierungen zu erfassen. Des Weiteren wurde versucht mit Hilfe von HPLC und Fluormetrie, die Auswirkung von Schwallbetrieb auf die Mikrophytobenthoslebensgemeinschaft zu beschreiben. Die gewonnen Erkenntnisse liefern den Hinweis, dass PAM Mesungen ein zulässiges Mittel zur Beurteilung des Zustands über längere Zeiträume ist. Zusätzlich müssen die Dicke und der Morphotyp berücksichtigt werden und es sollten mehre Techniken zur Beurteilung des Zustandes herangezogen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Microphytobenthos provide an energy source for other organism in the running water ecosystems. As they are attached on the substrates in the stream and river, they are seen a good indicator for environmental monitoring in aquatic ecosystems. To assess changes of benthic algal community, the abundance, species number and the pigment content are metrics useful to observe environmental changes. In order to analyse for example the pigment content, fluorescence based measurements are suitable method. Pulse Amplitude Modulated (PAM) fluorescence techniques is the fast, non-destructive tools that have been used to measure the chlorophyll fluorescence and photosynthetic rates in algae. Therefore, this thesis was investigated the use of PAM technique to observe the periphyton community in term of biomass contents and class composition. Also analyzing the case study of hydro-peaking effects experiment using PAM measurement, in collaboration with the use of other methods (HPLC, Fluorometry). The findings confirmed that PAM could be an authentic tool to assess the patterns of benthic algae structure changing over time, enabling rapid evaluation. Moreover, using PAM has to take into account about the thickness and type of samples; also the combined methods should be required for more productive measurement.