Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Reconstructing the development of a fluvial catchment area in Taiwan on different temporal scales : result from remote sensing, luminescence and radiocarbon dating / submitted by: Nikolaus, Clemenz
VerfasserClemenz, Nikolaus
Betreuer / BetreuerinFiebig, Markus ; Lüthgens, Christopher
ErschienenWien, 2015
UmfangXI, 130 Seiten : Illustrationen, Diagramme, Karten
HochschulschriftUniversität für Bodenkultur Wien, Univ., Masterarbeit, 2015
Anmerkung
Zusammenfassung in deutscher Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Geologische Altersdatierung, optisch stimulierte Lumineszenz (OSL), Geochronologie, Fernerkundung, Landnutzungskartierung geomorphologische Kartierung, fluviatile Terrassen, Rekonstruktion Sedimentationsdynamik, Taiwan
Schlagwörter (EN)Geological dating, optically stimulated luminescence (OSL), geochronology, remote sensing, land use mapping, geomorphologic mapping, fluvial terraces, morphologic reconstruction, fluvial sediment aggradation, Taiwan
Schlagwörter (GND)Taiwan <Süd> / Flussterrasse / Sedimentation
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-15323 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Reconstructing the development of a fluvial catchment area in Taiwan on different temporal scales [12.57 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Flussterrassen dienen unter anderem als geochronologische Archive früherer morphologischer Prozesse und Umweltveränderungen. Für den Süden Taiwans jedoch sind Flussterrassen und ihre Entstehungsursachen noch nicht ausreichend erforscht. Diese Masterarbeit dient als Vorstudie für ein breiteres Forschungsprojekt zur Erforschung der Küstenbildungsprozesse und Sedimentationsdynamik auf der Hengchun Halbinsel im Süden Taiwans. Dazu wurde in kleinerem Maßstab auf Flusseinzugsgebietsebene die Anwendung von optisch stimulierter Lumineszenz (OSL) erprobt, um fluviatile Sedimente im Süden Taiwans zu datieren. Ergänzt durch Fernerkundungsmethoden und Radiokarbondatierung zur unabhängigen Alterskontrolle wurde die morphologische Entwicklung des Gang-Ko Flusseinzugsgebietes auf der Hengchun Halbinsel rekonstruiert. Insgesamt wurden fünf OSL Proben und drei Radiokohlenstoff Proben von vier Standorten datiert. Für die OSL-Proben wurde ein „Post-IR blue OSL“ Signal gemessen. Auf Grundlage der ermittelten Alter wurde ein geochronologisches Modell zur Rekonstruktion der fluviatilen Sedimentationsdynamik und ihrer wichtigsten Antriebsfaktoren erstellt: Die OSL- und Radiokarbonalter ergaben, dass alle datierten Flussablagerungen holozänen Ursprungs sind. Im Holozän gab es zwei Sedimentationsphasen: einmal um 8,0 ka und nochmals um 0,4 ka. Es wird angenommen, dass die Bildung der älteren Flussterrassen ( 8,0 ka) mit dem Nanhuta Gletschervorstoß (8,9 0,5 ka) in den Bergen Taiwans korreliert. Möglicherweise kam es im Zuge dieses Gletschervorstoßes zu vermehrter physikalischer Verwitterung und Sedimentfreisetzung, welche zur Ablagerung fluviatiler Sedimente führte. Die jüngere Sedimentationsphase ( 0,4 ka) ist zeitgleich mit der Ankunft holländischer Seeleute und von Siedlern aus Festlandchina um 1630. Ein kausaler Zusammenhang dieser Ereignisse kann im Rahmen dieser Arbeit jedoch nicht belegt werden. Die geomorphologische Kartierung der niederen Terrassenniveaus weist auf eine in jüngster Zeit erfolgte Eintiefung des Gang-Ko auf Grund von Hochwasserschutzbauten und Sedimentrückhalt im Hinterland hin. Um dies eindeutig zu belegen fehlen jedoch zeitlich höher auflösende hydrologische Daten.

Zusammenfassung (Englisch)

Fluvial terraces provide geochronological archives, preserving records of previous morphological processes and environmental changes. However, for the South of Taiwan, the timing of possible environmental changes and the subsequent formation of fluvial sediment deposits is still unclear. This master thesis paves the way for a wider research project which will look at coastal development and the sediment dynamics of the Hengchun Peninsula, in southern Taiwan. It does this by testing on a small catchment scale the suitability of using optically stimulated luminescence (OSL) dating methods for the south of Taiwan. This study reconstructs the morphological development of the Gang-Ko river basin, which is situated on the eastern Hengchun Peninsula, by using a combination of remote sensing methods, OSL dating, and radiocarbon dating as a means of independent age control. Five OSL samples and three radiocarbon samples were collected from four sites. For the OSL samples, a Post-IR blue OSL signal was measured. The OSL and radiocarbon age results provided a coherent chronology for reconstructing fluvial sediment aggradation in the Gang-Ko river basin: the OSL and radiocarbon ages indicated two phases of terrace aggradation since the Early-Middle Holocene at 8.0 ka and at 0.4 ka. The results, combined with the available paleoclimatic record suggest that the formation of the older terrace levels (8.0 ka) may be correlated with the Nanhuta glacier advance, a glaciation period which occurred in the high mountains of Taiwan at about 8.9 0.5 ka. During this cold phase, an increase of physical weathering and an abundance of sediment release may have favoured fluvial terrace aggradation. The results, and data on Taiwans historical development, show that the formation of the younger terrace levels (0.4 ka) is contemporaneous with significant historic land use changes caused by the arrival of Dutch sailors and Chinese migrants to Taiwan in the mid-1630s. However, a causal connection between these two events and fluvial terrace aggradation remains to be proven. The results of the remote sensing suggested recent channel deepening that may have been caused by recent flood engineering and sediment retention in the hinterland. However, the lack of high resolution hydrological data means that this last suggestion cannot be fully evidenced.