Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Selbstbild und Fremdbildanalyse der burgenländischen Weinprämierung : mit Hilfe von qualitativen Experteninterviews / Franz Schneider
VerfasserSchneider Franz
GutachterHaas, Rainer
Erschienen2008
Umfang146 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2008
Anmerkung
Mit engl. Zsfassung
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)burgenländische Weinprämierung, qualitative Experteninterviews
Schlagwörter (EN)annual regional tasting in Burgenland, qualitative expert interviews
Schlagwörter (GND)Burgenland / Wein / Auszeichnung / Selbstbild / Fremdbild
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-14770 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Selbstbild und Fremdbildanalyse der burgenländischen Weinprämierung [1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die jährliche burgenländische Weinprämierung ist eine Weinbewertung durch geschulte Verkoster die allen Weinbaubetrieben des Burgenlandes zugänglich ist. Eine moderne, objektive burgenländische Weinprämierung nach den Wünschen und Anforderungen aller Stakeholder ermöglicht der burgenländischen Landwirtschaftskammer gezielte Öffentlichkeitsarbeit in einem zunehmend kompetitiven Markt zu leisten und dadurch den burgenländischen Wein national und international noch weiter ins Rampenlicht zu stellen. Diese Masterarbeit verfolgte das Ziel, mögliche Unterschiede im Selbstbild und Fremdbild der burgenländischen Weinprämierung zu erheben. Im Rahmen der Studie wurden mit Hilfe von qualitativen Expertengesprächen einerseits vier Mitarbeiter der burgenländischen Landwirtschaftskammer zum Selbstbild und andererseits 15 ausgewählte Personen aus den Bereichen Gastronomie/Vinotheken, Medien, Weinbau und Interprofessionelles Komitee/Wein Burgenland zu den unterschiedlichen Fremdbildern befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass zum Teil große Unterschiede zwischen dem Selbstbild und den jeweiligen Fremdbildern auftreten. Vor allem im strukturellen Bereich der Verkostung, der Durchführung der PR-Maßnahmen und dem Image bzw. Stellenwert der Veranstaltung gibt es gravierende Differenzen. Die aufgezeigten Unterschiede im Selbstbild und Fremdbild der burgenländischen Weinprämierung können der burgenländischen Landwirtschaftskammer als Grundlage für Änderungen im Vermarktungskonzept dienen.

Zusammenfassung (Englisch)

The annual regional wine tasting in Burgenland is an blind, expert tasting and accessible to all wineries in the Burgenland region. A modern objective annual tasting in the region of Burgenland according to the needs and requirements of all stakeholders enables the chamber of agriculture in Burgenland to work with focused Public Relations in a more and more competitive national and international wine market. The aim of this Master thesis is to compare the self-image of the annual wine tasting with the various public images. The focus of the qualitative research is to answer the question, in what way the self- image by the employees of the chamber of agriculture and the public images by experts in the fields of Gastronomy, Media, Viticulture and Wine Marketing show differences. As the results show, there are some severe differences in the self-image and the public image of the annual wine tasting in Burgenland. Especially in the configuration of the tasting procedure, the execution of Public Relations, the image perception and the significance of this wine tasting. This analysis could be the base for adaptions in the Marketing strategy and Public Relations concept by the chamber of agriculture in Burgenland.