Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Überprüfung des Stammversagens hohler Baumstämme anhand von Versuchen und Messungen im Bereich der Stammbiegung und Faserstauchung / Roman Novak
VerfasserNovak, Roman
GutachterFlorineth, Florian
Erschienen2014
Umfang112 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Zugversuch, Populus x canadensis, Faserstauchung, Stammbiegung Stammversagen
Schlagwörter (EN)pulling test, populus x canadensis, fibre compression, stem bending, stem failure
Schlagwörter (GND)Baum / Mechanische Beanspruchung / Schadbild
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-14491 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Überprüfung des Stammversagens hohler Baumstämme anhand von Versuchen und Messungen im Bereich der Stammbiegung und Faserstauchung [16.44 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der bestehenden Literatur kursieren verschiedene Annahmen und Theorien bezüglich des Bruchverhaltens und der Bruchursache hohler Baumstämme. Viele beruhen auf theoretischen Berechnungen oder auf Beobachtungen von bereits gebrochenen Baumstämmen. Die Meinungen über die eigentliche Versagensursache hohler Baumstämme mit dem Werkstoff „lebendes Holz“ gehen jedoch auseinander. Deshalb wurden in dieser Masterarbeit 21 hohle Kanadische Holz-Pappeln (Populus x canadensis), sowie drei weitere Bäume (Bergulme, Gemeine Esche, Bergahron), mit Hilfe von Zugversuchen untersucht. Dabei wurden die Stammbiegung sowie die Faserdehnung an der Druckseite gemessen und ein Zusammenhang gesucht. Es war das Ziel, die Bäume bis zum Versagen zu belasten. Dabei wurde auch auf andere Schadsymptome wie Risse geachtet und diese auf Film und Foto festgehalten. Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass die Ursache für das erste Versagen, die Faserstauchung im Druckbereich ist. Alle anderen gemessenen und beobachteten Versagensursachen traten nicht auf oder fanden erst danach statt.

Zusammenfassung (Englisch)

Nowadays there exist many different theories about stem failure. Many of them are based on calculations or observations of already broken tree stems. With the method of the pulling-test 21 hollow Hybrid-black poplars, also known as Carolina- or Canadian poplar (Populus x canadensis) and three other trees of another species (wych elm, european ash, sycamore maple) were investigated in this Master-Thesis. Therefore, the trunk bending and the fibre strain of the pressure-side were measured. Furthermore another focus was to keep an eye on other symptoms of damage, like cracks. The results suggest that the cause of the first failure is fibre compression on the pressure side of the trunk. All the other causes of failure did not occur or happened after the fibre compression.