Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Analyse des Einzugsgebietes der ARA des RHV Neusiedler See-Westufer bezüglich maßgebender Einflussfaktoren / eingereicht von: Keglovits, Katrin
VerfasserKeglovits, Katrin
GutachterHaberl, Raimund
Erschienen2011
UmfangV, 126 S. : zahlr. Ill. u. graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Fremdwasser, Weinbau, Tourismus, Zulauffrachten, Zulaufkonzentrationen
Schlagwörter (EN)infiltration/inflow, viniculture, tourism, pollution loads, pollution concentration
Schlagwörter (GND)Neusiedler See <Region, West> / Abwasserverband / Betriebsergebnis / Kosten / Verursacherprinzip
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-14328 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Analyse des Einzugsgebietes der ARA des RHV Neusiedler See-Westufer bezüglich maßgebender Einflussfaktoren [18.46 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Nach ein paar Jahren in Betrieb erfolgte eine Auswertung der Betriebsergebnisse aus der Eigenüberwachung des Reinhaltungsverbandes Region Neusiedlersee-Westufer und der Gewässeraufsicht. Diese Arbeit stellt eine Grundlage für die Erstellung einer Studie über eine verursachergerechte Aufteilung von Finanzierungs- und Betriebskosten dar. Zur Analyse wurden historische Daten, Aufzeichnungen des Reinhaltungsverbandes Region Neusiedlersee-Westufer und der Gewässeraufsicht sowie eine Studie aus dem Jahr 1993 herangezogen. Es wurde auf 3 Bereiche eingegangen - Fremdwasser, Weinbau und Tourismus. Die Auswertung der Abwassermengen erfolgte hinsichtlich Fremdwasseranteil unter Einbeziehung der Grundwasserverhältnisse, Seewasserstände und durchgeführter Kanalsanierungen. Weiters wurde eine Abschätzung der Entwicklung des Fremdenverkehrs im Verbandsgebiet in Bezug auf Schmutzfrachtbeiträge (Festpiele, Tagestourismus) sowie eine Abschätzung des Frachtanteils aus dem Weinbau (Entwicklung der Anbauflächen, Betriebsstruktur) gemacht. Ein direkter Zusammenhang zwischen Grundwasserspiegel und Fremdwasser konnte in keiner der Gemeinden nachgewiesen werden. In Bezug auf den Seewasserstand ist eine teilweise Korrelation in den Gemeinden Schützen, Oggau und Mörbisch im Jahr 2001 erkennbar. In Rust und Oslip sind für die Jahre 2001 und 2002 Übereinstimmungen des Fremdwassers mit dem Seewasserpegel ersichtlich. Die Schmutzfrachten unterliegen jährlichen Schwankungen, die hauptsächlich Spitzen im Juli (CSB, BSB5) und im Oktober (TOC, BSB5 und CSB) aufweisen. Diese Spitzen sind sowohl durch den Weinbau als auch den Tourismus bedingt. Eine genaue Aufteilung wie viel Prozent der Frachten nun tatsächlich vom Weinbau stammen und wieviele vom Tourismus kann allerdings nicht getroffen werden. Gesamt betrachtet sind die Stickstoff und Phosphor-Frachten einem periodischen Auf und Ab unterworfen. Die Spitzen treten meist im Oktober auf. Dies könnte auf den Weinbau zurückzuführen sein, da sowohl die Zulaufmenge als auch die Frachten enorm ansteigen.

Zusammenfassung (Englisch)

After a few years in operation there should be an evaluation of operating results out of the self-monitoring of the Reinhaltungsverband Region Neusiedlersee-Westufer and the water authorities. This thesis should be a basis for the preparation of a study on a cause-based allocation of funding and operating costs The analysis consists of historical data, notes of the Reinhaltungsverband Region Neusiedlersee-Westufer and the water authorities and a study of Dipl. Ing. Dr. Novak of 1993 were used. The study contains 3 points infiltration/inflow, viniculture and tourism. There was an evaluation of infiltration/inflow, including the ground water conditions, lake water levels and implemented sewer renovation. Furthermore, the thesis should be an assessment of the development of pollutant load contributions of tourism (festival, day-trippers) and of viniculture (development of wine yards, structures). A direct correlation between groundwater level and infiltration water wasnt detected in any of the communities. In relation to the lakewaterlevel theres a partial correlation in Schützen, Oggau and Mörbisch in 2001. In Rust and Oslip for the years 2001 and 2002, infiltration/inflow corresponds with the the lake water levels.The pollution loads are liable to annual fluctuations, the main peaks are in July (COD, BOD5) and October (TOC, BOD5 and COD). These peaks are caused by both, viniculture and tourism. A detailed separation of pollution loads into tourism and viniculture cannot be made. Overall gesN and gesP have a periodic increase and decrease. The peaks usually occur in October. This could be due to viniculture, as both the inflow amount and the pollution load increase dramatically.