Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Der Blütenfarbenpolymorphismus von Dactylorhiza sambucina (Orchidaceae) : Studien an Populationen im Wienerwald / Andreas Braun
VerfasserBraun, Andreas
GutachterBernhardt, Karl Georg
Erschienen2009
Umfang73 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Blütenfarben Polymorphismus Orchideen Dactylorhiza Populationen Dynamik
Schlagwörter (EN)flower color polymorphism Orchids Dactylorhiza populations dynamics
Schlagwörter (GND)Wienerwald <Mittelgebirge> / Holunderknabenkraut / Blüte / Farbe / Polymorphismus
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-13946 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Der Blütenfarbenpolymorphismus von Dactylorhiza sambucina (Orchidaceae) [2.14 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Dactylorhiza sambucina ist eine europäische terrestrische Orchideenart mit gelb und rot blühenden Individuen. Die funktionelle Bewandtnis dieses Blütenfarbenpolymorphismus und strategische Unterschiede zwischen den beiden Morphtypen werden in dieser Diplomarbeit ausführlich untersucht und diskutiert. Feldstudien an Populationen bei Groisbach und Glashütten in Niederösterreich indizieren geringe Unterschiede in der Fitness zwischen gelben und roten Morphen hinsichtlich ihrer Samenmassen. Während rote Morphen über höchste Samenvitalität bei relativ geringen Samenmassen und über geringste Samenvitalität bei relativ hohen Samenmassen verfügen, ist bei gelben Morphen ein diametrales Verhältnis zu erkennen. Unter Berücksichtigung verschiedener Einflussfaktoren wie Energiehaushalt der Morphtypen und Bestäuberattraktivität wird in dieser Diplomarbeit postuliert, dass gelbe und rote Morphen durch eine differente Altersvitalität und ein spezifisches, morphentypisches Rekrutierungsverhalten gekennzeichnet sind: störungstolerante rote Morphen dienen der schnellen Etablierung und phänologisch frühen Ausbreitung der Populationen, während stresstolerante gelbe Morphen der langfristigen Sicherung etablierter Populationen dienen.

Zusammenfassung (Englisch)

Dactylorhiza sambucina is an European terrestrial orchid with yellow and purple flowering individuals mostly within each population. The functional explanation of this flower color polymorphism is investigated and broadly discussed in the present scientific study outlining some strategic differences of both morph types. Field studies on populations in Groisbach and Glashütten, both located in the Vienna Woods in Lower Austria, showed differences in fitness estimates between yellow and purple plants with respect to its seed masses. While purple plants show highest fitness estimates given relatively low seed masses and lowest fitness estimates given relatively high seed masses, yellow plants are characterised by the inverse pattern. In this study, in consideration of different influencing factors such as morph types energy budget and specific attraction to pollinators it is suggested, that both morph types are characterized by different age-dependent vitality and recruiting behaviour: disturbance-tolerant purple flowering individuals serve for fast establishment and phenological early spread of populations, while stress-tolerant yellow flowering individuals serve for long-term population stabilization.