Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Purification and characterization of [beta]-galactosidase from Arion lusitanicus / submitted by Elke Korb
VerfasserKorb, Elke
GutachterStaudacher, Erika ; Mach, Lukas
Erschienen2015
Umfang62 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Beta-Galaktosidase, Exoglykosidase, Gastropoden, Arion lusitanicus,
Schlagwörter (EN)Beta-galactosidase, exoglycosidase, gastropodes, Arion lusitanicus,
Schlagwörter (GND)Arion lusitanicus / Galactosidase <beta->
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-13592 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Purification and characterization of [beta]-galactosidase from Arion lusitanicus [3.47 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel dieser Masterarbeit war die Reinigung und Charakterisierung einer -Galaktosidase aus der spanischen Wegschnecke (Arion lusitanicus). Die -Galaktosidase, die zur Familie der Exoglykosidasen zählt, spaltet -glykosidische Bindungen zwischen einer endständigen Galaktose und anderen Monosacchariden. -Galaktosidase aus Escherichia coli wird häufig in der Mikro- und Molekularbiologie als Reportergen eingesetzt. Während -Galaktosidase aus Escherichia coli bereits sequenziert und ausgiebig analysiert wurde, ist bislang wenig von -Galaktosidasen aus Mollusken bekannt. Das Protein wurde zunächst mittels Homogenisierung und stufenweiser Ammoniumsulfatpräzipitation aus den Schnecken isoliert und dann in mehreren Chromatographieschritten gereinigt. Erst wurde das Enzym mit zwei aufeinanderfolgenden hydrophoben Interaktionschromatographien gereinigt. Darauf folgten eine ConA Affinitätschromatographie und eine Gelfiltration. Abschließend wurde das Protein mit einer für -Galaktose spezifischen Affinitätschromatographie gereinigt. Die gereinigte Probe wurde elektrophoretisch analysiert. Vier Banden wurden mittels LC-ESI MS analysiert. Jedoch konnte bei keiner der Banden eine Homologie mit bekannten -Galaktosidasesequenzen nachgewiesen werden. In Abhängigkeit vom Puffersystem wurde das pH-Optimum der -Galaktosidase von Arion lusitanicus zwischen pH=5.0 und pH=6.0 ermittelt. Die maximale Enzymaktivität wurde bei 50 C nachgewiesen. Die An- oder Abwesenheit von Kationen hat keine Auswirkung auf die Enzymaktivität. Die einzige Ausnahme bildet Cu2+, welches die -Galaktosidase inhibiert.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this master thesis was the purification and characterization of a -galactosidase from the Spanish slug (Arion lusitanicus). -galactosidase, which belongs to the family of exoglycosidases, cleaves -glycosidic bonds between galactose and other sugar residues. Bacterial -galactosidase e.g. from Escherichia coli is commonly used and established as a reporter gene in micro- and molecular biology. It has already been sequenced and extensively analyzed, while so far very little is known about mollusc -galactosidases. The protein was purified from Arion lusitanicus by homogenization and gradient ammonium sulphate precipitation followed by several chromatographic steps. First, the enzyme was purified by two subsequent hydrophobic interaction chromatographies, followed by a ConA-affinity and a size exclusion chromatography. Finally, the protein was isolated by a -galactose-specific affinity chromatography. The purified sample was analyzed be electrophoresis. Four bands were isolated and further analyzed by LC-ESI MS. However, none of them showed homology with known -galactosidase sequences. The optimum pH of -galactosidase from Arion lusitanicus was determined between pH=5.0 and pH=6.0, depending on the buffer system. The optimum temperature for enzyme activity was found to be 50 C. The presence or absence of cations does not affect enzyme activity, the only exception being Cu2+, which inhibits -galactosidase.