Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Beurteilung von Schwarzwildschäden in landwirtschaftlichen Kulturen mittels Luftaufnahmen im Gebiet Uelzen, Lüneburg (Niedersachsen) / eingereicht von Johannes Valentino Dax
VerfasserDax, Johannes Valentino
Begutachter / BegutachterinKeuling, Oliver ; Siebert, Ursula
Betreuer / BetreuerinSiebert, Ursula
Erschienen2014
UmfangVIII, 59 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Wildschäden Schwarzwild Kite-Aerial-Mapping Fernerkundung Feldschäden Sus scrofa L. Wildschwein
Schlagwörter (EN)Sus scrofa L. wild boar crop damage Kite-Aerial-Mapping field damage game damage remote sensing
Schlagwörter (GND)Uelzen / Nutzpflanzen / Wildschwein / Wildschaden / Luftbild
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-13278 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Beurteilung von Schwarzwildschäden in landwirtschaftlichen Kulturen mittels Luftaufnahmen im Gebiet Uelzen, Lüneburg (Niedersachsen) [1.16 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wurde der Einfluss verschiedener Faktoren auf das Auftreten von Schwarzwildschäden in Feldern im Gebiet Lüneburg/Uelzen untersucht. Zur Erfassung und Vermessung der Schäden wurden Luftaufnahmen mithilfe eines Drachens erstellt (Kite Aerial Mapping). Weiters sollte die Tauglichkeit des Kite Aerial Mapping für diese Aufgabe getestet werden. Insgesamt wurden weniger Schäden festgestellt als die hohen Schwarzwildzahlen im Untersuchungsgebiet erwarten ließen. Dies konnte zum einen auf Wetter bedingte Faktoren zurückgeführt werden, als auch auf Einschränkungen durch die gewählte Methode. Wie erwartet gab es mehr Schäden in der Nähe zu Weizenfeldern und Hecken, sowie eine Meidung von menschlichen Strukturen. Der Faktor Wald hatte keinen bedeutenden Einfluss auf die Auftretenswahrscheinlichkeit von Schäden. Die große zeitliche und räumliche Abhängigkeit von den Windverhältnissen war die maßgebliche Limitierung der Methode. Obwohl verschiedene Versuche zur Optimierung unternommen wurden und auch die Verwendung anderer Kameraplattformen in Betracht gezogen wurde scheint eine Schadenserfassung mit der klassischen Schätzmethode wirtschaftlicher.

Zusammenfassung (Englisch)

In this study the influence of different environmental factors on the occurrence of crop damage by wild boar was surveyed. The study area is situated in the region of Lüneburg/Uelzen in Lower Saxony (Germany). Crop damages were mapped with aerial pictures, captured from a toy kite (Kite Aerial Mapping). Furthermore the usability of this method for mapping crop damage was tested. The results showed less crop damage than what would be expected due to the high wild boar density in this region. This could either be put down to the weather conditions in the year of survey or to limitations of the method. The positive influence of factors like wheat and hedges on the occurrence of wild boar damage was confirmed. The results showed that human structures were avoided by wild boar. Forests did not have a big influence on the occurrence of damage. The strongest limitation of the method was its high dependency on wind. Different approaches to improve the method and the workflow were undertaken, still the classical damage estimation from ground seemed to be the most cost-efficient.