Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Assessing sustainability impacts of setting aside forest areas in a regional Forest Wood Chain (FWC) in Baden Württemberg (Germany) using ToSIA and a Multi Criteria Analysis (MCA) method / submitted by Clemens Kurth
VerfasserKurth, Clemens
GutachterLexer, Manfred Josef
Erschienen2009
Umfang88 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2009
Anmerkung
Mit dt. Zsfassung
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Nachhaltigkeitsanalyse, multikriterielle Analyse, Forst-Holzkette, Entscheidungsunterstützung, Nachhaltigkeitsindikatoren
Schlagwörter (EN)sustainability impact assessment, multi-criteria analysis, forest-wood chain, decision support, sustainability indicators
Schlagwörter (GND)Baden-Württemberg / Forst / Holz / Nachhaltigkeit / Mehrkomponentenanalyse / Multikriteria-Entscheidung / Programm
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-13057 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Assessing sustainability impacts of setting aside forest areas in a regional Forest Wood Chain (FWC) in Baden Württemberg (Germany) using ToSIA and a Multi Criteria Analysis (MCA) method [0.9 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit wird ToSIA (Tool for Sustainability Impact Assessment), ein Software-Programm zur Analyse und Bewertung von Nachhaltigkeitsauswirkungen von Forst-Holzketten (FWC) zur Analyse einer regionalen FWC in Baden-Württemberg, Deutschland verwendet. Im ToSIA Programm wird die Forst-Holzkette in verschiedene Prozesse untergliedert. Diese Prozesse und ihre Funktionen werden durch Nachhaltigkeitsindikatoren beschrieben. In vorliegendem Beispiel wurden 9 Indikatoren verwendet. Die Indikatorwerte werden durch Simulierung des Holzflusses durch die einzelnen Prozesse der Forst-Holzkette berechnet. Um die analytische Aussagekraft zu verbessern und die Entscheidungsfindung im Bereich von Nachhaltigkeitsanalysen zu stärken, wird die multikriterielle Entscheidungsfindungsmethode PROMETHEE II eingesetzt. Mit Hilfe dieser Methode wird untersucht, welchen Einfluss verschiedene hypothetische Sichtweisen von Interessensvertretern auf die Vorziehenswürdigkeit von alternativen Forst-Holzketten haben. In vorliegendem Beispiel werden die Optionen (a) Aussernutzungstellung von Wäldern in Steillagen, und (b) Nutzungsverzicht auf 5% der Landeswaldfläche wegen Naturschutzaspekten, mit der aktuellen Waldbewirtschaftung verglichen. Die Analyse fokussiert insbesondere auf die Effekte unterschiedlicher archetypischer Präferenzprofile von Interessensgruppen auf die Rangfolge der Alternativen.

Zusammenfassung (Englisch)

In this study the quantitative decision support tool ToSIA (Tool for Sustainability Impact Assessment) is employed to assess sustainability impacts on a regional forest-wood chain (FWC) in Baden-Württemberg (Germany) by using a set of 9 sustainability indicators. ToSIA structures a FWC into processes, the performances of which are characterised by the set of sustainability indicators. Indicator values are generated by simulating the flow of wood material through the processes of a FWC. To enrich the analytical and decision making power of sustainability impact assessments, the multi-criteria analysis method PROMETHEE II is employed to analyse the effects of different hypothetical stakeholder perspectives on overall preferentiality of alternative FWCs. As examples for change sin regional FWCs it is assumed that (a) forests on steep slopes are set aside, and (b) 5% of total forest area are devoted to nature conservation and taken out of management. The analysis includes the variability in ranking as affected by the different archetypic preference profiles of stakeholders.