Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Behaviour of dairy goats in the collecting area : influence of space allowance and shape / submitted by Simone Szabó
VerfasserSzabó, Simone
GutachterWinckler, Christoph
Erschienen2008
Umfang42 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2008
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Milchziegen, Sozialverhalten, Wartebereich, Platzangebot, Form, Behornung
Schlagwörter (EN)dairy goats, social behaviour, waiting area, space allowance, shape, horned goats
Schlagwörter (GND)Milchziege / Verhalten
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-12884 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Behaviour of dairy goats in the collecting area [2.08 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Da beengte Bereiche, wie z.B. der Wartebereich, für behornte Tiere im Bezug auf Verletzungen als kritisch gesehen werden können, wurde diese Studie veranlasst. Eine Herde von 66 Bunten Deutschen Edelziegen wurde zufällig in 2 Gruppen geteilt und 3 Modelle über einen Zeitraum von 6 Wochen an diesen Tieren angewendet. Jedes Modell wurde 2 Wochen getestet, wobei nach der ersten Woche die Gruppen getauscht wurden. Im Modell 1 und 2 wurde Platzangebot, im Modell 3 Form untersucht. Agonistisches und sozio-positives Verhalten wurde mit Hilfe von Direktbeobachtung während des Morgen- und Abendmelkens an 5 Wochentagen erhoben. Am Beginn und Ende jeder Woche wurden alle sichtbaren Verletzungen erhoben. Die Daten der Verhaltensbeobachtung wurden in Gruppen eingeteilt (agonistisch gesamt, drohen, Kopfstoß, Frontalstoß, hebeln, beißen, positiv) und nach Modellen getrennt mit Hilfe eines gemischten linearen Modells analysiert. Die Auswertungen der Verletzungen erfolgte deskriptiv. Bei fast allen Verhaltensgruppen wurde ein signifikanter Einfluss des Platzangebotes festgestellt, während die Form des Wartebereichs nur 2 selten auftretende Verhaltensweisen signifikant beeinflusste. Das Auftreten von Verletzungen ist an Platzangebot und Form gekoppelt. Da die Anzahl der Verletzungen so gering war, ist keine eindeutige Aussage möglich. Eine Studie, die sich mit unterschiedlichen Größen von Liegeflächen beschäftigte, konnte im Falle einer Reduktion keinen signifikanten Einfluss auf das Sozialverhalten feststellen (Andersen, Boe 2006). Im Fressplatzbereich konnten Jorgensen et al. (2006) jedoch einen signifikanten Effekt von Platzangebot nachweisen. Eine Steigerung der Tieranzahl/Fressplatz führte zu vermehrt aggressiven Interaktionen und Verdrängungen. Um genauere Aussagen über Verletzungsrisiko bzw. Vorkommen von Verletzungen treffen zu können, sind weitere Untersuchungen erforderlich.

Zusammenfassung (Englisch)

As confined areas regarding injuries might be critical for horned animals, this study was carried out. A herd of 66 (Bunte Deutsche Edelziege) was randomly assigned in 2 groups and over a 6 week period 3 experiments were tested. Each experiment was applied for 2 weeks, cross over after the first week. In experiment 1 and 2 the influence of size, in experiment 3 the affect of shape was tested. Agonistic and socio-positive behaviour was observed by continuous behaviour sampling during morning and evening milkings on 5 days of the week. The scoring of injuries took place at the beginning and end of every week. Behavioural data were polled into classes (agonistic total, threat, butt, clash, kick, bite, positive) and all experiments analyzed separately using linear mixed model analysis. Descriptive analysis was applied on injury data. A significant influence of space allowance was found on most behavioural classes. Shape did only affect 2 classes significantly, both of them occuring less than once per animal and hour. Injuries were affected by size and shape of the waiting area, but the occurence was to low to make a clear statement. An experimental study foccussing on different space allowances in laying areas, did not find that a reduction in lying space influences social interactions significantly (Andersen and Boe 2006). In feeding areas space does affect soial behaviour among goats, as an increas in number of goats per feeding place did result in more aggressive interactions and displacements (Jorgensen et al. 2006). The effects of shape on social behaviour were minor and therefore the most efficient way to reduce agonistic ineractions is to provide more space in the collecting area. To give mor detailled information on risk and occurence of injuries further inverstigation will be needed.