Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Plant compatibility of recycled construction materials for use in gravel turf / presented by: Alexander Leitner
VerfasserLeitner, Alexander
Betreuer / BetreuerinFlorineth, Florin
Erschienen2007
UmfangIII, 96 Bl. : zahlr. Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2007
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Recycling, Schotterrasen, Pflanzenverträglichkeit, Wachstumstest mit Kresse
Schlagwörter (EN)recycling, gravel turf, plant compatibilty, growth test with cress
Schlagwörter (GND)Schotterrasen / Baustoff / Recyclingprodukt / Pflanzenwachstum
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-12644 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Plant compatibility of recycled construction materials for use in gravel turf [4.04 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen des EU ko-finanzierten Projektes “Green Concrete”, dessen Ziel es ist die Eignung von Recyclingmaterialien für den Aufbau eines Schotterrasens zu untersuchen, wurden im Zeitraum von Dezember 2006 bis Jänner 2007 10 Recycling Baustoffe und 4 Naturschotter teilnehmender Firmen aus Österreich, Deutschland und Italien auf ihre Pflanzenverträglichkeit untersucht. Die Recyclingmaterialien wurden als reiner Ziegelbruch, reiner Betonbruch und gemischte Hochbauabrissmaterialien deklariert. Der Wachstumstest mit Kresse gemäß der österreichischen Kompostverordnung BGBl-Nr.292 (2001) wurde in modifizierter Form für die Untersuchungen angewandt. Die bewerteten Parameter waren Pflanzenfrischsubstanz, Keimrate, Sprosslänge, Pflanzenfarbe und Wurzelwachstum der angesetzten Kresse. Diese Werte wurden in Relation zu einem Referenzsubstrat, aus Aussaaterde und Tennismehl, angegeben und miteinander verglichen und bewertet. Der modifizierte Wachstumstest zeigte sich als geeignet, Auskunft über die Pflanzenverträglichkeit von Recyclingmaterialien zu geben. Die Pflanzenverträglichkeit des reinen Zeigelbruchs kann man als „gegeben“ bezeichnen die der gebrochenen Hochbauabrissmaterialien ebenfalls als „gegeben“. Die reinen Betonbrüche erreichten keine guten Ergebnisse, hier wurde die Pflanzenverträglichkeit als „mäßig gegeben“ bis „nicht gegeben“ eingestuft. Die untersuchten Naturschotter hatten durchwegs eine gute Pflanzenverträglichkeit. Es wurden die getesteten Recyclingmaterialen auch unter Zusatz von 25 % Kompost untersucht. Die Zumischung von Kompost hatte auf alle Parameter einen positiven Einfluss.

Zusammenfassung (Englisch)

In this thesis, ten recycled construction materials and four natural gravels were tested and evaluated for plant compatibility from December 2006 to January 2007. This research was conducted within the framework of the EU co-financed project “Green Concrete” whose goal is to research the applicability of recycled construction materials for the use in gravel turf. Companies from Austria, Germany and Italy have taken part in the project by providing crushed brick, crushed concrete, and mixed materials from building and road construction. The growth test with cress was modified from the Austrian ordinance on compost (BGBl-Nr.292, 2001, Kompostverordnung) and formatted to assess the plant compatibility of recycled construction materials. The evaluated parameters were fresh weight plant yield, germination rate, sprout length, plant colour and root growth of the planted cress. These values were set in relation to a reference substrate, consisting of sowing substrate and powdered clay, compared and classified. The modified growth test was proven to be applicable when defining the plant compatibility with recycled construction materials. The plant compatibility of the crushed brick was classified as “satisfactory”, the mixed materials also as “satisfactory”. The crushed concrete materials did not achieve good results and were classified as “semi-satisfactory” to “unsatisfactory”. The researched natural gravels consistently had “satisfactory” plant compatibility. The recycled building materials were also tested with an addition of 25 % compost. The adding of compost had a positive effect on all researched parameters.