Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Vergleichende Fischbestandserhebungen am Johnsbach und der Enns im Rahmen des EU Life-Projektes "Naturschutzstrategien für Wald und Wildfluss im Gesäuse" / vorgelegt von Agnes Kammerhofer
VerfasserKammerhofer, Agnes
GutachterWaidbacher, Herwig
Erschienen2010
Umfang127 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2010
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Nationalpark, Gesäuse, Enns, Johnsbach, Revitalisierung, Monitoring, Fisch, Bachforelle, Äsche, Huchen, Regenbogenforelle, Neunauge, Koppe, Fischbestandserhebung
Schlagwörter (EN)Gesäuse, Enns, Johnsbach, River restoration, monitoring, fish, brown trout, grayling, Danube salmon, rainbow trout, bullhead, fish stock assessment
Schlagwörter (GND)Johnsbach <Fluss> / Enns / Renaturierung <Ökologie> / Fischbestand
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-12466 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Vergleichende Fischbestandserhebungen am Johnsbach und der Enns im Rahmen des EU Life-Projektes "Naturschutzstrategien für Wald und Wildfluss im Gesäuse" [4.55 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Zuge des EU LIFE-Projektes „Naturschutzstrategien für Wald und Wildfluss im Gesäuse“ (2005-2009) fanden am Johnsbach und der Enns Renaturierungsmaßnahmen statt. In der vorliegenden Arbeit wurden die Fischbestände, die vor und nach Umsetzung dieser Schritte mittels Elektrobefischung erhoben wurden, verglichen, um die Maßnahmen hinsichtlich ihrer fischökologischen Tauglichkeit zu untersuchen. Die Fangzahlen zeigten sich am Johnsbach trotz der Maßnahmen rückläufig, an der Enns gleichbleibend. Die Bewertung anhand des Fish-Index-Austria zeigte, dass am Johnsbach nur durch einen Adaptierung des Leitbildes in den unteren Abschnitten ein guter ökologischer Zustand erreicht werden kann, im obersten Abschnitt fällt die Bewertung aufgrund der zu geringen Biomasse ungenügend aus. Auch an der Enns wurde im Abschnitt „Gesäuse“ aufgrund zu geringer Biomasse-Werte ein ungenügender Zustand der Klasse 5 berechnet, im Abschnitt „Oberhalb Gesäuse“ wird auch unter Einbeziehung der besetzten Huchen nur die Klasse 4 erreicht, da hier neben der Biomasse auch das Artenspektrum für einen unbefriedigenden Zustand sorgt. Zusätzlich wurde am Johnsbach auch eine Kartierung von Querbauwerken vorgenommen, um sie betreffend ihrer Passierbarkeit für Fische bewerten zu können. Dies erfolgte anhand eines Vergleichs der Höhen- und Fließgeschwindigkeitswerte mit Werten der Schwimm- und Sprungleistung der Fischarten aus der Literatur. Dadurch zeigte sich, dass in allen Abschnitten des Johnsbaches, in denen Schwellen bestehen, derzeit noch unpassierbare Hindernisse, zumindest für Koppen und juvenile Salmoniden, vorhanden sind. Da sowohl an der Enns als auch am Johnsbach die Zeiträume zwischen Beendigung der Bauarbeiten und den Befischungen des Postmonitorings sehr kurz waren, empfiehlt sich ein längerer Beobachtungszeitraum, um die Entwicklung der vorgenommenen Maßnahmen zu beobachten und gegebenenfalls weitere notwendige Schritte einleiten zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

In the course of the EU LIFE-Project “Conservation strategies for woodlands and rivers in the Gesäuse Mountains“ (2005-2009) revitalization programs were implemented at the Enns River and the Johnsbach brook. One topic of this master thesis is the comparison of fish stocks before and after the implementation of the project to investigate the programs efficiency for fish in biomass, density and species assemblage. Despite the realized revitalization program, fish stock of the Johnsbach brook declined slightly between 2005 and 2009 whereas at the Enns River it stayed constant. The fish ecological status of individual river sections was evaluated using the Fish-Index-Austria. While the lower parts of the Johnsbach brook were evaluated with a good ecological status when using adapted reference conditions, the upper part failed the good status because of a shortage of fish biomass. The lower part of the investigated area of the Enns River was evaluated with a status of 5 due to insufficient biomass. The upper part scored a status of 4 because of slightly higher biomass due to Danube salmon stocking but still existent deficits in species composition. In addition, migration obstacles in the Johnsbach brook were investigated to assess the barriers potential for successful fish passage. Therefore the measured heights and flow velocities at the obstacles were compared with data on jumping and swimming capacity of different fish species from literature. The results showed that fish passage is still problematic in every part of the Johnsbach brook containing such obstacles, especially for bullheads and juvenile salmonids. Because of the shortness of time between the implementation of the revitalization programs and the assessment of fish stock afterwards, it is advisable to extend the period of observation to investigate the development and progress of the implemented actions, thus considering further steps if necessary.