Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Stationäre 2D-Strömungssimulation im Bereich des Kraftwerks Dummugudem, Indien / von Ulrich Haberl
VerfasserHaberl, Ulrich
GutachterNachtnebel, Hans-Peter
Erschienen2006
Umfang159 Bl. : 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2006
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Godovari Dummugudem Kraftwerk Überfallwehr Netzerstellung 2D-Strömungsmodellierung Sensibilitätsanalyse 1D-Strömungsmodellierung Hydro_AS-2D HEC-RAS
Schlagwörter (GND)Godavari / Wasserkraftwerk / Hochwasserentlastungsanlage / Abfluss / Modell
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-12317 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Stationäre 2D-Strömungssimulation im Bereich des Kraftwerks Dummugudem, Indien [8.05 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser Arbeit war die Analyse der hydraulischen Leistungsfähigkeit der Hochwasserentlastung des geplanten Wasserkraftwerks Dummugudem am Godovari (Indien). Zu diesem Zweck wurden zwei verschiedene hydraulische Modelle angewandt. In einem ersten Schritt wurde ein vereinfachtes 1D-Modell angewandt um generelle Informationen über Spiegellage, Sohlrauhigkeit und Abflussverhältnisse im Kraftwerksbereich zu gewinnen. In einem zweiten Schritt wurde ein 2D-instationäres Modell angewandt, das eine detaillierte hydraulische Untersuchung erlaubte. Infolge der Größe des untersuchten Gebietes und der komplexen hydraulischen Verhältnisse benötigte das 2D-Modell Rechenzeiten von mehreren Tagen, sodass nur einige Fälle untersucht wurden. Der Vergleich der beiden Modelle zeigt, dass die zweidimensionale Abflussmodellierung wesentlich höhere Wasserspiegellagen berechnet als das eindimensionale Modell. Weiters zeigte sich auch, dass die Wahl der Wehrmodellierung, sowie die räumlich Auflösung des 2D-Berechnungsnetz, einen Einfluss auf die Berechnungsergebnisse haben. Bei der praktischen Anwendung von Abflussmodellen im Bereich von Wasserkraftanlagen ist daher das Verhältnis zwischen Ergebnisgenauigkeit und Modellaufwand projektspezifisch abzuschätzen, um ein technisch und wirtschaftlich optimales Ergebnis zu erhalten. Als Ergebnis der Untersuchungen wurde eine hydraulische Schwachstelle der Kraftwerkskonstruktion und ein Umgestaltungsvorschlag im Bereich der Wehranlage ausgesprochen.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this thesis was to analyse the hydraulic capacity of the spillway section of the planned hydroelectric power plant Dummugudem on the Godovari River in India. For this purpose two different hydraulic models have been applied. First, a one dimensional model was used to obtain general information about the hydraulic situation characterised by the water level, surface roughness and general runoff characteristics in the modelled area. In a second step a two dimensional numerical model was applied to investigate in more detail the hydraulic situation, especially in the vicinity of the weir. Due to the large spatial dimension of the modelled area and the complex hydraulics, the two dimensional model required calculation times of several days. Therefore only some special cases could be analysed. Comparing the results from the two models it can be concluded that the 1-D model calculates lower water levels than the 2-D model. Further, the weir modelling is sensitive to the grid size and this in turn can result in different water levels. The investigations detected a hydraulic weak point in the design of the spillway. Therefore, recommendations were given for redesigning this constructive element.