Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Diversität von Laufkäfern (Coleoptera, Carabidae) in ökologischen Ausgleichsflächen und Weizenfeldern / eingereicht von Ronnie Walcher
AuthorWalcher, Ronnie
Thesis advisorFrank, Thomas ; Kromp, Bernhard
Published2013
DescriptionVI, 33 Bl. : graph. Darst.
Institutional NoteWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2013
Annotation
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)Ackerbrachen, Carabidae, Laufkäfer, Windschutzgürtel, Winterweizen, naturnahe Habitate
Keywords (EN)Fallows, Carabidae, ground beetles, hedges, winter wheat, semi-natural habitats
Keywords (GND)Wien <Region, Süd> / Winterweizen / Brache / Windschutzstreifen / Laufkäfer / Vielfalt
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-12215 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Diversität von Laufkäfern (Coleoptera, Carabidae) in ökologischen Ausgleichsflächen und Weizenfeldern [0.58 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Der Verlust von naturnahen Habitaten führte zu einem Rückgang der Biodiversität in der Agrarlandschaft. Eine Möglichkeit die Biodiversität zu fördern, ist die Etablierung von Ackerbrachen. Aus diesem Grund werden Ackerflächen aus der Produktion genommen und als Ackerbrachen gepflegt, mit dem Zweck der Erhöhung der Biodiversität in der Kulturlandschaft. Im Rahmen dieser Arbeit wurden Artenzahlen, Aktivitätsdichten, Diversität und Evenness von Laufkäfern (Carabidae) in Ackerbrachen, Windschutzgürteln und Winterweizenfeldern (Winterweizen angrenzend an die Ackerbrachen, Winterweizen angrenzend an die Windschutzgürtel und Kontrollwinterweizenfelder ohne angrenzendes naturnahes Habitat) untersucht. Es wurde davon ausgegangen, dass Artenzahl, Diversität und Evenness in den Ackerbrachen höher seien als in den Winterweizenfeldern. Mittels Bodenfallen wurde die Carabidenfauna zu drei Terminen zwischen Ende April und Ende Juni 2011 ermittelt. Die Aktivitätsdichten im Winterweizen waren signifikant höher als in den Ackerbrachen und Windschutzgürteln. Bei den Artenzahlen gab es keine signifikanten Unterschiede. Signifikante Unterschiede wurden bei der Diversität zwischen Ackerbrachen und Kontrollweizenfeldern ermittelt. Bezüglich Evenness wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen den Habitattypen ermittelt. Eine Hauptkoordinatenanalyse zeigte, dass die Artengemeinschaften der Laufkäfer in den Winterweizenhabitaten sehr ähnlich waren, sich aber deutlich von den Artengemeinschaften der Ackerbrachen und Windschutzgürteln unterschieden. Ebenfalls waren die Artengemeinschaften von Ackerbrachen und Windschutzgürteln unterschiedlich. Die PERMANOVA zeigte einen signifikanten Habitateffekt auf die Artengemeinschaften. Die Artengemeinschaften der Ackerbrachen und Windschutzgürtel unterschieden sich signifikant von jenen der Winterweizenhabitate. Es wurde somit festgestellt, dass sich in den Ackerbrachen und Windschutzgürteln eigene Artengemeinschaften etablieren können und somit zur Diversifizierung der Carabidenfauna in der Agrarlandschaft beitragen können. Überdies boten die Ackerbrachen und Windschutzgürtel Lebensraum für einige Arten der Roten-Liste und tragen somit zum Erhalt gefährdeter Arten innerhalb der Kulturlandschaft bei.

Abstract (English)

The intensification of agricultural practices with simultaneous loss of semi-natural habitats has led to a decline in biodiversity in the agricultural landscape. One way to promote and obtain biodiversity, is the establishment of fallows through agri-environmental programs. As part of the project “Lebensraum Acker” (MA 22, Umweltschutzabteilung der Stadt Wien), arable land is taken from production and maintained as fallows, with the purpose to increase biodiversity in the agricultural landscape. In this work activity density, species richness, diversity and evenness of ground beetles (Carabidae) were studied in 10-year-old fallows, 15-20-year-old hedges and winter wheat fields in Oberlaa (Vienna). Three winter wheat habitat types were investigated (winter wheat adjacent to the fallows, winter wheat adjacent to the hedges and control winter wheat fields without adjacent semi-natural habitat). It was assumed that species richness, diversity and evenness are higher in fallows than in winter wheat. Using three pitfall traps per study area the carabid fauna was investigated between end of April to end of June 2011. Significantly higher activity density was observed in winter wheat than in fallows and hedges. No significant differences were found for species richness. Diversity was significantly higher in fallows than in control wheat fields. Regarding evenness, no significant differences were detected. The analysis of species assemblages with a principal coordinate analysis (=PCO) showed, that the species assemblages of winter wheat were very similar, but were clearly different from species assemblages of fallows and hedges. There were also differences in species assemblages between fallows and hedges. PERMANOVA showed a significant habitat effect on species assemblages. The species assemblages of fallows and hedges differed significantly from those of winter wheat habitats. It was found, that in the fallows and hedges unique species assemblages can be established, thus contributing to the diversification of carabid fauna in the agricultural landscape. Moreover, the fallows and hedges provided habitats for some endangered species, therefore are important for the conservation of endangered species within the agricultural landscape.