Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Dynamische Flussentwicklung am Beispiel des Krotenbaches - Abschnitt Brunn am Gebirge / eingereicht von: Schalko, Isabella
VerfasserSchalko, Isabella
GutachterLoiskandl, Willibald
Erschienen2011
UmfangV, 117 S., [4] Bl. : zahlr. Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Brunn am Gebirge, Ingenieurbiologie, Vegetationsaufnahme, hydraulische Modellierung, HEC-RAS
Schlagwörter (EN)Ingeneering biology, vegetation monitoring, hydraulic modelling
Schlagwörter (GND)Brunn am Gebirge / Hochwasservorhersage / Flussbau / Bewuchs
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-12167 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Dynamische Flussentwicklung am Beispiel des Krotenbaches - Abschnitt Brunn am Gebirge [13.28 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Ziele der Masterarbeit waren die Entwicklung einer Zukunftsvision und die Abschätzung der dynamischen Flussveränderungen für den Krotenbach Abschnitt Brunn am Gebirge. Nach den Hochwasserereignissen im Jahr 2008 haben das Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau der Universität für Bodenkultur Wien und das ZIVILTECHNIKERBÜRO TEAM KERNSTOCK Revitalisierungsmaßnahmen geplant. Die bestehenden ingenieurbiologischen Bauweisen und die Umgebungsvegetation wurden aufgenommen und mit ausgewählten Parametern analysiert. Mit Hilfe der Ergebnisse wurde ein Pflegekonzept für den Krotenbach erstellt, das als zukünftige Hilfestellung für die Anwendung in der Praxis dienen soll. Die verwendeten Weiden haben sich gut entwickelt, wobei ihre Funktionsfähigkeit durch die empfohlenen Pflegemaßnahmen sicherlich optimiert werden kann. Weiters müssen Vorkehrungen zur Bekämpfung des japanischen Staudenknöterichs getroffen werden, die vor allem aus Ersatzpflanzungen und der kontinuierlichen Entfernung dieser Pflanzenart bestehen. Zur Beurteilung der dynamischen hydraulischen Änderungen erfolgte eine 1-D Modellierung des Untersuchungsgebietes mit dem Programm HEC-RAS. Die Resultate der Vegetationsaufnahmen wurden in den gewählten MANNING-STRICKLER-BEIWERTEN berücksichtigt. Die Kapazitätsgrenzen der fünf Brücken und die Auswirkungen eines HQ100, HQ30 und HQ10 wurden untersucht. Es zeigte sich, dass der angrenzende Golfplatz als Retentionsraum besser nutzbar gemacht werden muss, um die Weiterleitung zu den Retentionsbecken zu gewährleisten. Im Vergleich zum IST-Zustand (2011) wurde eine 1-D Modellierung durchgeführt, welche die Bedingungen vor der Ausführung der ingenieurbiologischen Bauweisen und Revitalisierungsmaßnahmen im Jahr 2009 simuliert. Es konnte gezeigt werden, dass sich der Krotenbach innerhalb der letzten beiden Jahren bereits nachhaltig verbessert hat. Abschließend wurden Entwicklungsziele für das Untersuchungsgebiet planlich dargestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

The main objectives of this master-thesis were the evaluation of the future developments and the dynamical changes in the river Krotenbach Section Brunn am Gebirge in Lower Austria. After the flood events in 2008 the Institute of Bioengineering and Landscaping of the University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna together with the civil engineering firm TEAM KERNSTOCK implemented a revitalization program. A vegetation assessment of the bioengineering constructions and the surrounding area was performed. The results were analyzed with selected parameters to create maintenance strategies that can be used as a prospective assistance in practice. The used willows are well developed, although their efficiency can be increased by performing the recommended maintenance strategies. Further precautionary actions have to be taken regarding the growth of Fallopia japonica. An example could be replacement planting or a continuous elimination of these plants. For assessing the dynamic hydraulic changes a 1-D model of the study site was performed using the program HEC-RAS. The results of the vegetation assessment were accounted by the selected MANNING-FACTORS. The capacity limits of the five bridges as well as the effects of the HQ100, HQ30 and HQ10 were determined. Additionally a theoretical stage-discharge relationship was established right after the first bridge. The results showed that the use of the neighboring golf course as a retention area has to be improved in order to ensure the transfer of the flood to the flood detention basins. An additional 1-D simulation of the conditions prior the implementation of the revitalization program in 2009 was performed. It showed that during the last two years the situation of the Krotenbach has been sustainably improved. At last the recommended development goals for the study site, including broadening the streambed and identifying the sedimentation zones, were defined and illustrated.