Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Mechanische und chemische Ausdünnung bei der Apfelsorte Pinova mit einer Überprüfung von Fruchtfallprognosemodellen / eingereicht von: Johannes Kuenz
VerfasserKuenz, Johannes
GutachterRedl, Helmut
Erschienen2012
Umfang80 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2012
Anmerkung
Text teilw. engl.
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Maschinelle Ausdünnung, Behangregulation Ethephon, Ammoniumthiosulfat, 6-Benzyladenin, Ausdünnmaschine, Fadengerät, Fruchtfallprognose
Schlagwörter (EN)Mechanical Thinning, Ethephon, Ammonium thiosulfate, 6-Benzyladenin, Rope Device, Prediction of Fruit Drop
Schlagwörter (GND)Apfelsorte / Ausdünnung / Ernteverlust / Prognosemodell
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-11919 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Mechanische und chemische Ausdünnung bei der Apfelsorte Pinova mit einer Überprüfung von Fruchtfallprognosemodellen [2.66 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser Arbeit war es, bei der Apfelsorte Pinova unter den Bedingungen des Jahres 2010 eines Standortes in der Oststeiermark verschiedene Fruchtausdünnungsvarianten hinsichtlich Ertragsleistung (Erntemenge, Fruchtzahl, Fruchtgröße) und innere Fruchtqualität zu prüfen. Im Vergleich zu einer unbehandelten Kontrolle sowie einer händisch ausgedünnten Variante wurden ein Traktoranbaugerät für die maschinelle Blütenausdünnung (Darwin 250), zwei zugelassene Bioregulatoren (Ethephon und 6-Benzyladenin) und das Ätzmittel Ammoniumthiosulfat (Blattdünger) in Einzelanwendung sowie in verschiedener Kombinationsgestaltung getestet. Im Ergebnis zeigte die chemische Ausdünnung bei alleiniger Anwendung durchwegs eine unzureichende Wirkung. Im Gegensatz dazu wurde bei allen Varianten mit maschineller Korrektur eine bessere Größensortierung erreicht, ohne dabei einen negativen Einfluss auf die Fruchtqualität zu haben. In der Kombination Maschine mit zusätzlichem Ammoniumthiosulfat-Einsatz kam es jedoch zu einer zu starken, wirtschaftlich untolerierbaren Ernteminderung. In einem zweiten Arbeitsschritt wurde zudem untersucht, ob die Stärke des Junifruchtfalls auf Basis von Fruchtwachstumsmessungen vorhergesagt werden kann. Diese Prüfung erfolgte auf Basis des im ersten Arbeitsschritt erzielten Datenmaterials von fünf ausgewählten Varianten anhand eines US-Prognosemodells einerseits und eines persönlich modifizierten Modells andererseits. Durch die Abänderungen des amerikanischen Modells konnte eine präzisere, praxisgerechtere Vorhersage der Stärke des Junifruchtfalls in dem Versuchsjahr berechnet werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The main focus of this work lied on testing the influence of different thinning methods under East Styrian conditions on the yield (harvest, fruit number, fruit size) and the fruit quality of Pinova apple trees in 2010. Single and combined treatments of a tractor attached rope-device for mechanical flower thinning ('Darwin 250'), two approved bioregulators (Ethephon and 6-Benzyladenin) as well as the etching agent Ammonium thiosulfate (foliar fertilizer) were compared to untreated and classical hand-thinned trees. The result illustrated an insufficient effect of the single treatments with the chemical thinners. In contrast to this, all mechanical thinned variants showed a better size grading, without a negative influence on the fruit quality. However, the combination of the machine and Ammonium thiosulfate created an uneconomical, too strong reduction of the yield. In a second step it has been investigated, whether the strength of the annual June-Drop can be predicted by measuring the fruit growth. Based on the data of five variants a US-prediction model and an own, modified model were tested. The modifications of the American-Model ended up in a more precise and practical prediction of the intensity of the June-Drop in this year.