Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Bewegungscharakteristika des Fußgängerverkehrs unter besonderer Berücksichtigung der Beschleunigung / Verf.: Ernst Bosina
VerfasserBosina, Ernst
GutachterMeschik, Michael
Erschienen2012
UmfangV, 145 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Fußgänger; Beschleunigung; Beschleunigungssensor; Verkehrsmittelerkennung
Schlagwörter (EN)Pedestrian; Acceleration; mode detection
Schlagwörter (GND)Fußgänger / GPS / Bewegungsmessung / Beschleunigungsmessung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-11372 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Bewegungscharakteristika des Fußgängerverkehrs unter besonderer Berücksichtigung der Beschleunigung [11.1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der Arbeit ist die Beschreibung des Fußgängers anhand seiner Beschleunigungscharakteristika, um eine automatische Erkennung der verschiedenen Verkehrsmittel bei GPS-gestützten Mobilitätserhebungen zu erreichen. Außerdem werden die verschiedenen Bewegungsarten des Fußgängers (Gehen, Laufen, Stiegen Steigen,) erfasst und mit Hilfe der Analyse der Beschleunigungswerte werden Unterscheidungsmerkmale ausgearbeitet. Dazu wurden mit Hilfe eines Datenloggers für die unterschiedlichen Bewegungsarten des Fußgängers die Beschleunigungswerte in drei räumlichen Richtungen aufgezeichnet. Anschließend erfolgten die Auswertung und der Vergleich der Beschleunigungsmuster anhand mehrerer statistischer Kenngrößen. Zusätzlich wurde die Fouriertransformation angewandt, um die auftretenden Amplituden und Frequenzen von Beschleunigungen in der Bewegung des Fußgängers zu bestimmen. Es konnte gezeigt werden, dass sich die unterschiedlichen Bewegungsarten des Fußgängers in ihrem Beschleunigungsverhalten unterscheiden, eine Unterscheidung jedoch nicht zwischen allen Bewegungsarten möglich ist. Sowohl die Anwendung der Fouriertransformation als auch die statistische Auswertung der Beschleunigungsdaten haben sich als Möglichkeiten zur Unterscheidung der wichtigsten Bewegungsarten des Fußgängers erwiesen. Für die Erkennung der Verkehrsmittel werden Kennwerte vorgeschlagen, mit denen der Fußgänger von anderen Verkehrsmitteln abgegrenzt werden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of the work is to determine the motion characteristics of pedestrian movement using acceleration sensors in order to allow automatic mode detection in mobility surveys. Additionally, different types of pedestrian movement (walking, running, climbing stairs...) are defined and compared using acceleration data in 3 spatial directions from a data logger. The goal is to use the acceleration patterns as distinctive feature between these types of pedestrian movement. For the different types of pedestrian acceleration movement data was recorded. These data were analysed using statistical measures. Additionally a Fourier transformation was used to obtain the frequency and amplitude of the signal. The results show that most types of pedestrian movement can be distinguished using statistical measures and the Fourier transformation. For the mode detection several characteristics are proposed, which allow to distinguish pedestrian movement from other transport modes.