Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Comparison and analysis of Austrian and American hydromorphological survey methods (case study river system Traisen, Lower Austria) / submitted by: Jochen Steindl
VerfasserSteindl, Jochen
Betreuer / BetreuerinMuhar, Susanne
Erschienen2012
UmfangXXII, 202, 29 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Hydromorphologie NÖMORPH Fließgewässer Aufnahmemethoden Traisen Retzbach Steinpartztalbach Ramsaubach Kreisbach Wasserrahmenrichtlinie Western Pilot Study EMAP Flüsse
Schlagwörter (EN)Hydromorphology NÖMORPH River River assessment Field survey Physical Habitat Characterization Running waters Water Framework Directive Water body
Schlagwörter (GND)USA / Niederösterreich / Fließgewässer / Wassergüte
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-11138 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Comparison and analysis of Austrian and American hydromorphological survey methods (case study river system Traisen, Lower Austria) [6.24 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Dezember 2000 trat die europäische Wasserrahmenrichtlinie in Kraft, die von den Mitgliedstaaten eine Erreichung des guten ökologischen Zustandes für alle natürlichen Oberflächengewässer, die nicht als erheblich verändert eingestuft werden, fordert. Die europäische Norm EN 14614 beschreibt zwar eine Anleitung zur Beurteilung hydromorphologischer Eigenschaften von Fließgewässern und legt die zu erhebenden Kenngrößen fest, stellt aber keine absolute und universell einsetzbare Aufnahmemethode dar. Ziel dieser Diplomarbeit ist die Analyse und die Diskussion von hydromorphologischen Aufnahmemethoden, die auf unterschiedlichen Herangehensweisen und Auswertungsverfahren basieren. Hauptaugenmerk wird dabei auf folgende Kriterien gelegt: Zeitliche und räumliche Maßstäbe, Arbeitsablauf der Feldarbeiten, erhobene und bewertete Parameter, Bewertungskriterien, Vergleichbarkeit und Analyse der Ergebnisse der Datenauswertung, und die Erfüllung der Anforderungen der Wasserrahmenrichtlinie. Zu diesem Zweck wurden eine österreichische und eine US-amerikanische hydromorphologische Aufnahmemethode analysiert und einander gegenübergestellt. Hierbei handelt es sich um die qualitative NÖMORPH - Methode, die für die Strukturkartierung ausgewählter Fließgewässer in Niederösterreich entwickelt wurde und die primär quantitative Physical Habitat Characterization, die von 2000 bis 2004 im Westen der USA durchgeführt wurde. Beide Methoden wurden an ausgewählten Fließgewässerstrecken im Einzugsgebiet der Traisen in Niederösterreich angewendet. Die Präsentation der Ergebnisse dieser Arbeit beinhaltet die Datenanalyse sowie die hydromorphologischen Zustandsbewertungen. Es erläutert, inwieweit die Resultate und Aussagen der untersuchten Methoden übereinstimmen beziehungsweise sich gegenseitig ergänzen. Den Abschluss bildet eine Erörterung, ob und in welchem Maße die NÖMORPH-Methode und die Physical Habitat Characterization die Anforderungen der europäischen Wasserrahmenrichtlinie erfüllen.

Zusammenfassung (Englisch)

In December 2000, the European Water Framework Directive came into force and demands from the Member States the achievement of the good ecological status for all natural surface water bodies which are not heavily modified. Even though the hydromorphological status is merely applied for the assessment of the high ecological status of a water body, it still plays a crucial role in the evaluation of the good status because it significantly influences the biological status. The European Standard EN 14614 describes a guidance for assessing the hydromorphological features of rivers, but it does not present a definite and universal applicable assessment method. The aim of this thesis is the analysis and the discussion of hydromorphological assessment methods that are based on different approaches and evaluation procedures. The main focus is on the following criteria: Temporal and spatial scale, field survey procedures, surveyed and assessed parameters, evaluation criteria, comparability and analysis of the results, and fulfilment of the Water Framework Directive requirements. For this purpose, an Austrian and an US-American hydromorphological survey method were analysed and compared: The qualitative NÖMORPH - Method that was developed for the ecomorphological mapping of running waters in Lower Austria and the quantitative Physical Habitat Characterization that was executed in the western USA from 2000 to 2004. In the course of field surveys, both methods were applied at selected stream reaches of the Traisen river catchment area in Lower Austria. The presentation of the results of this thesis includes the data analysis as well as the hydromorphological condition assessment. It is illustrated how far the results of the applied methods coincide respectively complement one another. In a final work step, it is argued to what extent the NÖMORPH-Method and the Physical Habitat Characterization meet the demands of the European Water Framework Directive.