Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Auswirkungen des Klimawandels auf den Kanusport in Österreich / eingereicht von Kathrin Jindrich
VerfasserJindrich, Kathrin
Betreuer / BetreuerinPröbstl, Ulrike
Erschienen2012
Umfang113 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Kanusport, Klimawandel, Anpassungsstrategie
Schlagwörter (EN)canoeing, climate change, adaptation
Schlagwörter (GND)Österreich / Kanusport / Klimaänderung / Wasserführung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-10940 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Auswirkungen des Klimawandels auf den Kanusport in Österreich [7.36 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Klimamodelle zeigen im Winter eine Zunahme und im Sommer eine Abnahme der Niederschläge. Somit werden die Zeiträume mit Niederwasserstand in Zukunft zunehmen. Dabei stellt sich die Frage, wie sich diese Veränderung auf den Kanusport in Österreich auswirkt. Diese Arbeit kam zu dem Ergebnis, dass die Kanusportlerinnen und Kanusportler den Klimawandel wahrnehmen und darauf reagieren. Die Überlegung einen Schwellenwert zum Schutz der Kanutinnen und Kanuten und zum Schutz der Natur vor den Auswirkungen des Klimawandels zu definieren wurde von den Kanufahrenden abgelehnt. Die Daten haben auch gezeigt, dass die Auswirkungen des Klimawandels die Regionalwirtschaft beeinflussen können. Es konnten weitere Ergebnisse, wie z.B. das Verhalten, die Motivation und die Einstellung der Sportlerinnen und Sportler zum Klimawandel, erfasst werden. Maßnahmen für Anpassungen können eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit durch die Verbände und Vereine, die Einführung eines Schwellenwertes, Renaturierungen und Revitalisierungen von Gewässern und alternative Angebote in den Regionen sein.

Zusammenfassung (Englisch)

The climate models demonstrate that the precipitations increase in winter but decrease in summer. Therefore the periods of low-water will increase in the future. That raises the question of whether this change affects the canoeing in Austria. This paper reaches the conclusion that canoeists perceive the climate change and respond to it. The consideration to adopt a threshold to protect the canoeists and the nature from the impact of the climate change has been declined by the canoeists. The data also showed us that the impact of the climate change may have consequences for the regional economy. More results have been gathered, such as the reaction, motivation and attitude of sportspeople towards climate change. Measures for the adaptation can be increased public relations by associations, the implementation of a threshold, renaturation and revitalisation of waterbodies and alternative offers in the regions.