Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Auswirkungen von Rekultivierungsmaßnahmen auf den Boden, den Pflanzenbestand und die Futterqualität im Weidegebiet der Schneealm / von Thomas Eder
VerfasserEder, Thomas
Betreuer / BetreuerinBuchgraber, Karl
Erschienen2015
UmfangVIII, 139 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Rekultivierung Schneealm Boden Pflanzenbestand Futterqualität Alm Almflächen Almtorbilanz Flächenbilanz Nitratbelastung Weidegebiet
Schlagwörter (EN)Schneealm land reclamation soil fodder plant biodiversity pasture
Schlagwörter (GND)Schneealpe / Almwirtschaft / Vegetation / Landschaftspflege
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-10900 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Auswirkungen von Rekultivierungsmaßnahmen auf den Boden, den Pflanzenbestand und die Futterqualität im Weidegebiet der Schneealm [3.04 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Masterarbeit wurden die Einflüsse von Rekultivierungsmethoden auf der Schneealm im Bereich der Weideflächen des „Nolltals“ untersucht. Die Bodeneigenschaften, der Pflanzenbestand und dessen Zusammensetzung, sowie die Futterqualität, das Alm-Management und die Almbewirtschaftung wurden wirtschaftlich bewertet, sowie eine Umweltverträglichkeitsprüfung der Tierhaltung auf der Schneealm durchgeführt. Die Rekultivierung der Flächen im „Nolltal“ wirkt sich positiv auf die untersuchten Bodeneigenschaften aus. Eine Verbesserung der Eigenschaften des Bodens ist erst im Laufe der Jahre erkennbar. Die Versorgung der Böden mit Nährstoffen steht in Verbindung mit dem ausgebrachten almeigenen Wirtschaftsdünger direkt nach der Rekultivierung. Ein Einfluss der Rekultivierung auf den Pflanzenbestand und die Artenvielfalt der Weideflächen konnte festgestellt werden. Die Artenvielfalt wurde durch die Rekultivierung erhöht. Ebenso wurde ein Einfluss auf die Zusammensetzung der Artengruppen nachgewiesen. Die Rekultivierungsmaßnahmen haben einen erkennbaren Einfluss auf die Futterqualität. Vor allem die eingesetzte Saatgutmischung beeinflusst die Qualität des Futters. Anhand der Neugewinnung von Weideflächen im „Nolltal“ konnte das Weidegebiet auf der Schneealm ausgeweitet werden. Dies hat positive wirtschaftliche Auswirkungen auf den Futterertrag und somit auch auf die Futterersparnis am Heimbetrieb, sowie auf die Fleischproduktion. Anhand der Umweltverträglichkeitsprüfung wurde ermittelt, dass es unter den vorliegenden Bedingungen zu keiner Stickstoffbelastung des Grundwassers kommt. Durch die negative Almtorbilanz sowie die negative Flächenbilanz wurde deutlich, dass die Weideflächen dauerhaft mit Stickstoff unterversorgt sind.

Zusammenfassung (Englisch)

In this Masters thesis the influence of land reclamation on mountain pasture in the area of the “Schneealm”, especially in the so called “Nolltal”, was investigated. Thereby, selected parameters like soil characteristics, the plant population and its composition and the fodders quality were reviewed. Furthermore, the alp management and its profitableness and the environmental compatibility of the animal husbandry were also analyzed. Concerning the soil characteristics, it can be said, that the land reclamation has a positive influence on the investigated parameters. An improvement of the soil characteristics occurs some years after the recultivation was done. The reclamations influence on the plant population and the biodiversity was discovered in this Masters thesis. The biodiversity increased, although the number of pastures will be decreasing and the amount of herbage will be increasing over the years. An influence on the speciations composition was also detected. There was also found an influence on the fodders quality. This is shown by the comparison of the recultivated area in the “Nolltal” and the non-recultivated areas in the region of the “Almboden”. Especially the used seed has an effect on the fodders quality. The reclamation has also a positive economic effect on the pastures yield because of the pastures saving on the farms in the valley and the increasing number of the animal units on the pasture during the summer period. The results of the environmental review show that there isnt any nitrogen pollution of the ground water because of the amount of the animal units on the mountain pasture. On the basis of the balance sheets it could be said that in the investigated area of the mountain pasture on the so called “Schneealm” there is a permanent undersupply concerning the pastures nitrogen supply.