Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Beschreibung von Bodenbearbeitungsverfahren anhand von technischen, ökologischen und ökonomischen Kriterien / vorgelegt von Klaus Palmetshofer-Gassner
VerfasserPalmetshofer-Gassner, Klaus
GutachterMoitzi, Gerhard ; Weingartmann, Herbert
Erschienen2014
UmfangXV, 288 S. : zahlr. Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Bodenbearbeitungsverfahren Bodenbearbeitungsgeräte Kriterien
Schlagwörter (EN)tillage processes tillage implements criteria
Schlagwörter (GND)Bodenbearbeitung / Methode
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-10895 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Beschreibung von Bodenbearbeitungsverfahren anhand von technischen, ökologischen und ökonomischen Kriterien [12.74 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Einen wesentlichen Bestandteil der Arbeit nahm die Entwicklung eines Kriterienkatataloges ein, welcher wichtige Parameter aus technischer, ökologischer und ökonomischer Sicht beinhaltet. Die erhobenen Daten wurden einer qualitativen Bewertung, welche sich von gering, mittel bis hoch beläuft, unterzogen. Bei den ausgewählten Parametern für die technischen Kriterien weist die konventionelle Bodenbearbeitung (wendend), beim Zugkraftbedarf, dem Leistungsbedarf, dem Energiebedarf und dem Kraftatoffverbrauch im Vergleich zu den konservierenden Verfahren sehr hohe Werte auf. Hingegen ist der notwendige Schardruck bei der Aussaat, bei Dirktsaat mit bis zu 500 kg sehr hoch, während er beim konventionellen Verfahren mit 8-13kg vergleichsweise gering ausfällt. Bei der Bildung des Kriterienkataloges aus ökologischer Sicht wurde vor ellem auf die Auwirkungen des jeweiligen Bodenbearbeitungsverfahrens in Bezug auf den Bodenbedeckungsgrad, den Bodenabtrag, den C-org-Verlust, den N-Abtrag, den P-Abtrag, die Humusmenge, den Humusgehalt, die Luftkapazität und den CO2 Ausstoß durch den Dieselverbrauch wert gelegt. Bei der qualitativen Beurteilung wurde deutlich, dass die konventionelle Bodenbearbeitung besonders bei dem Parameter Bodenbedeckung nach der Saat sehr niedrige Werte aufweist, während sich bei der Humusmenge, dem Humusgehalt und bei der Luftkapazität die Werte im mittleren Bereich befinden. Für die Betrachtung der Bodenbearbeitungsverfahren aus ökonomischer Sicht wurde eine Modellrechnung zu Maschinen und Arbeitserledigungskosten durchgeführt und die Kostenunterschiede von sechs verschiedenen Bodenbearbeitungsverfahren dargestellt und diskutiert. Entscheidend bei der Auswahl des geeigneten Bodenbearbeitungsverfahrens sind neben den Erkentnissen aus der Praxis und der Wissenschaft vor allem auch die Faktoren Bodenart, die Niederschlagsmenge, die Arbeitszeit, die Komplexität des Betriebes, sowie das Fachhwissen, die Erfahrung und der Mut des Betriebsleiters.

Zusammenfassung (Englisch)

A major part of the work took the development of a catalog of criteria which involves important parameters of technical, ecological and economic point of view. The collected data were subjected to qualitative assesment, which medium amounts of low to high. Among the selcted parameters for the technical criteria, the conventional tillage system , the draft requirement, the power requirement, the energy demand and the fuel consumption compared to the conservative method have very high values. In contrast, the necessary coulter pressure is at sowing in direct seeding with up to 500 kilograms very high, while method with 8-13 kilograms per hectare comparably low in conventional (turning). In forming the list of criteria from an environmental perspective was primarily due to the impact of each tillage method with respect to the degree of the soil cover percentage or kilograms per hectare, the soil loss in tones per hectare per year, the carbon loss in kilograms per hectare, the nitrogen removal in kilograms per hectare per year, the amount of humus in tonnes per hectare, the humus content in percent, the Carbondioxygen emissions in kilograms by diesel fuel consumption in liters per hectare and the air capacity in percentage.In the qualitative assessment it became clear that the conventional tillage has particularly at the parameters land cover after sowing very low values, while they are in the amount of humus, humus content and the air capacity values in the middle. For the consideration of tillage practices from an economic perspective, a model calculation for machinery and labor costs was performed and shown the differences in costs of six different tillage systems. Deciding factors in choosing the optimal tillage method in addition to the cognitions of the practice and science in particular are the factors of soil type, rainfall, working time, the compexity of the operation, as well as the expertise, experience and the courage of the manager.