Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Regionale Identität und Ortsverbundenheit im Themendorf Krummnußbaum / vorgelegt von Sandra Wagner
VerfasserWagner, Sandra
Betreuer / BetreuerinPröbstl-Haider, Ulrike
Erschienen2013
UmfangVIII, 100, 4 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)regionale Identität Ortsverbundenheit Ortsidentität Themendorf ländliche Region
Schlagwörter (EN)regional identity place attachment place identity subject village rural region
Schlagwörter (GND)Krummnußbaum / Bevölkerung / Identität / Identifikation / Region
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-10666 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Regionale Identität und Ortsverbundenheit im Themendorf Krummnußbaum [0.71 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mit der vorliegenden Arbeit wird das Ziel verfolgt, die Effekte der Etablierung eines Themendorfes auf die regionale Identität der Bewohnerinnen und Bewohner eines Dorfes zu analysieren. Die empirische Untersuchung bezieht sich dabei auf das Themendorf Krummnußbaum und dessen Bevölkerung. Zur Analyse des Einflusses der Etablierung des Themendorfes Krummnußbaum auf die regionale Identität der Bewohnerinnen und Bewohner, wird das Konzept der Ortsidentität herangezogen. Bei der Hypothesenbildung wird auf der Theorie aufgebaut, dass eine gesteigerte Ortsidentität zu einer erhöhten regionalen Identität führt. Darauf aufbauend wurde im Rahmen der vorliegenden Arbeit angenommen, dass positive Einstellungen gegenüber dem Themendorf Krummnußbaum zu einer erhöhten themendorfspezifischen Ortsidentität führen und die erhöhte themendorfspezifische Ortsidentität zu einer gesteigerten regionalen Identität führt. Zur Überprüfung der Hypothesen wurden Daten von 138 Bewohnerinnen und Bewohnern von Krummnußbaum erhoben, die in weiterer Folge mithilfe von Regressionsmodellen statistisch ausgewertet wurden. Die Ergebnisse bestätigen die Hypothesen. Somit kann davon ausgegangen werden, dass die Etablierung eines Themendorfes die themendorfspezifische Ortsidentität des Dorfes aus der Sicht der Bürgerinnen und Bürger steigert und die gesteigerte themendorfspezifische Ortsidentität zu einer erhöhten regionalen Identität bei der Bevölkerung führt. Dadurch kann die Etablierung eines Themendorfes und die damit einhergehende verbesserte Ortsidentität als wichtiger positiver Einflussfaktor auf die regionale Identität der Bewohnerinnen und Bewohner angesehen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis aims to analyse the effects of the establishment of a subject-village on the regional identity of its inhabitants. The empirical investigation is conducted by using only data form residents of the subject-village Krummnußbaum. To analyse the effects of the establishment of a subject-village on the regional identity of its inhabitants, the concept of place identity is introduced. Hypothesises constructed in the thesis are based on the theory that a higher place identity of the village leads to higher regional identity by its residents. Building on this idea, the assumptions are that a more positive attitude toward the subject of the subject-village campaign will lead to a higher subject specific place identity and that a higher subject specific place identity leads to a higher regional identity. To test these assumptions, data of 138 residents of Krummnußbaum was analysed, using standardized regression models. The results support the assumptions stated above. Thus, it can be said that the establishment of a subject-village has a positive influence on the subject specific place identity, which in turn will lead to an increased regional identity by the residents of the village. This finding implicates that the establishment of a subject-village will lead to an increase of place identity as well as a regional identity of the subject-villages residents.