Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Sammelversuch zur Erfassung wertstoffreicher Elektrokleingeräte / eingereicht von Patrick Grassl
VerfasserGrassl, Patrick
Betreuer / BetreuerinSalhofer, Stefan
Erschienen2013
Umfang72 S. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Elektro- und Elektronikaltgeräte Sammlung Leiterplatten Recycling
Schlagwörter (EN)waste electrical and electronic equipment collection printed circuit board recycling
Schlagwörter (GND)Tirol / Informationstechnik / Kommunikationstechnik / Kleingerät / Wertstoffsammlung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-10449 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Sammelversuch zur Erfassung wertstoffreicher Elektrokleingeräte [2.38 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Elektro- und Elektronik-Altgeräte (EAG) fallen heutzutage in einer enormen Typenvielfalt und Materialzusammensetzung an. Durch die rasche technologische Entwicklung, immer kürzer werdenden Innovationszyklen und sinkenden Produktlebensdauern steigen die EAG-Mengen zudem weltweit kontinuierlich an. Kaum eine andere Abfallfraktion enthält so viele wertvolle Stoffe wie EAG. Diese Geräte bestehen aus Kunststoffen, Kupfer, Aluminium, beinhalten aber auch Edelmetalle wie Gold, Palladium und Silber. Für die Rückgewinnung dieser wertvollen Stoffe benötigen EAG eine gezielte Behandlung. Durch eine getrennte Erfassung der wertstoffreichen Elektrokleingeräte (EKG) wie Mobiltelefone, Laptops oder Computer kann dies noch unterstützt werden. Auch die im August 2012 in Kraft gesetzte Neufassung der europäischen Elektroaltgeräte-Richtlinie sieht eine eigene Sammelkategorie für die wertstoffreichen Geräte der Informations- und Kommunikationstechnologie vor. Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Umsetzbarkeit einer getrennten Erfassung wertstoffreicher EKG auf Recyclinghöfen in Österreich zu testen. Dazu wurde 2012 ein wissenschaftlicher Sammelversuch auf fünf Recyclinghöfen im österreichischen Bundesland Tirol durchgeführt. Die Ergebnisse dieses Praxistests zeigen, dass eine getrennte Erfassung wertstoffreicher EKG auf den Recyclinghöfen mit vertretbarem Arbeitsaufwand und Platzbedarf möglich ist. Im Sammelversuch konnten etwa 0,6 kg/EW.a an wertstoffreichen EKG pro Recyclinghof getrennt gesammelt werden. Eine Analyse hinsichtlich der wertvollen Inhaltsstoffe von EKG verdeutlicht, dass schon durch die Sammlung einer geringen Menge bestimmter wertstoffreicher Kleingeräte ein großes Wertstoffpotential erfasst wird.

Zusammenfassung (Englisch)

Today, waste electrical and electronic equipment (WEEE) accumulates in a huge variety of types and material compositions. Due to the rapid technological development, shorter product cycles and decreasing product lifetimes, the amounts of WEEE worldwide continuously increase. Hardly any other waste fraction contains so many valuable substances such as the WEEE. These devices are made of plastic, copper, aluminum, but also contain precious metals such as gold, palladium and silver. For the recovery of these valuable substances, WEEE require targeted treatment. This can be supported by a separate collection of high-grade small electrical and electronic equipment (sWEEE) such as mobile phones, laptops or computers. Also the recast of the WEEE directive, which came into force August 2012, provides for its own collective category for high-grade units of information and communication technology. The goal of this thesis is to test the feasibility of a separate collection of high-grade sWEEE at recycling centres in Austria. For this purpose a scientific collection experiment was conducted in 2012 at five different recycling centres in the Austrian federal state of Tyrol. The results of the field tests show that a separate collection of recyclable high-grade sWEEE is possible and is in conjunction with reasonable effort and space requirements. In the single experiment about 0.6 kg/cap/yr of high-grade sWEEE could be collected separately per recycling centre. An analysis in terms of the valuable ingredients of sWEEE shows that a large recycling potential is already recognized by collecting only a small amount of certain high-grade small appliances.