Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Mediation als Instrument zur Konfliktlösung in Betrieben / eingereicht von: Wilfrid Fuchs
VerfasserFuchs, Wilfrid
Betreuer / BetreuerinGroiss, Ruth Elvira
Erschienen2009
UmfangIV, 124 Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Mediation Konflikt Führungsstil Konflikteskalation
Schlagwörter (EN)Mediation Conflict Leadership Conflictescalation
Schlagwörter (GND)Unternehmen / Konfliktlösung / Mediation
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-10285 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Mediation als Instrument zur Konfliktlösung in Betrieben [0.53 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Konflikte sind so alt wie die Menschheit, doch wie mit ihnen umgegangen wird, ist ein Zeichen für die Kultur und das ethische Verständnis. Die Erfahrung hat gezeigt, daß jeder Versuch, eine Meinungsverschiedenheit gewaltsam lösen zu wollen, letztendlich zum Nachteil aller Beteiligten führt. Verhaltens- und Konfliktforscher bemühten sich immer wieder zu ergründen, warum diese Spannungen und Anfeindungen eigentlich entstehen. Da es in der Natur des Menschen liegt, kämpferisch und auf seinen Vorteil bedacht zu sein, kann nicht das Aufkommen von Aggressionen erfolgreich unterbunden werden, aber es kann versucht werden, Einfluß auf den Umgang mit den entstehenden Konflikten zu nehmen. Aus diesem Grunde entwickelte man nach und nach ein Instrument zur Streitschlichtung, die Mediation, mit dem Ziel, durch einen unparteiischen Vermittler Schaden abzuwenden und eine zufriedenstellende Lösung für die Betroffenen zu finden. Immer öfter wird dieses Verfahren in der Arbeitswelt eingesetzt. Da man im Zuge seiner Tätigkeit sehr viel Zeit mit Kollegen verbringt und man sich meistens auch nicht aus dem Weg gehen kann, ja vielmehr sogar auf eine Zusammenarbeit angewiesen ist, wird zunehmend diese Art der Konfliktlösung von der Geschäftsleitung eingesetzt. Weil es aber ein wesentlicher Aspekt der Mediation ist, freiwillig und offenherzig diesen Schritt zu gehen, muß das Management dafür sorgen, daß die Belegschaft eine positive Einstellung zu diesem Verfahren aufbringt. Deshalb ist durch die Auswahl eines geeigneten Führungsstils ein Betriebsklima zu schaffen, in dem Auseinandersetzungen frühzeitig erkannt und zur Sprache gebracht werden, noch ehe es zur Eskalation kommt. Die Tatsache, daß die Lösung gemeinschaftlich erarbeitet wird, erhöht die Akzeptanz des Ergebnisses und ermöglicht eine dauerhaft gute Beziehung der ganzen Belegschaft.

Zusammenfassung (Englisch)

Conflicts are as old as mankind, but how they are dealt with is an indication of culture and ethical understanding. All efforts of solving controversies by violence are leading empirically to disadvantages of the persons involved. Ethologists and dispute scientists try hard to find out the origin of quarrels and hostility. As it is in the nature of human beings to be battlesome and focus on the own advantage it may not be possible to prevent aggressions from the beginning but it can be tried to influence the mutually behaviour of people during conflicts. Therefore, a method was developed little by little to prevent harm from persons concerned and to facilitate a satisfactory result by a neutral and unprejudiced negotiator. This technique is named mediation and it is used increasingly in the working environment. Most people are spending a lot of time with colleagues during the daily job and it is not always possible to evade each other, quite the contrary, they are dependant on cooperation and teamwork. It is a fundamental aspect of mediation to participate voluntarily and open-hearted. For this reason the management has to ensure that the employees are ready for this method and that they have a positive attitude to solve their problems in a peaceful manner. As a basis a proper style of leadership has to be chosen to provide a working atmosphere to recognize disagreements and quarrels at an early stage and to raise the issues before the conflict is escalating. The problems are solved collaboratively. This fact increases the acceptance of the results and enables a permanent good relationship of the employees.