Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Naturnahe Entwicklung schafft öffentlich-nutzbare Freiräume : landschaftsplanerische Reflexion wasserwirtschaftlicher Fachplanungen in Vorarlberg / Verf.: Tomas Carl Längle
VerfasserLängle, Tomas Carl
GutachterSchneider, Gerda
Erschienen2015
Umfang103 S. : Ill., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Freiraumplanung, naturnahe Gestaltung, öffentlicher Freiraum, naturnahe Planung
Schlagwörter (EN)open space planning, natural design, public open space, natural planning
Schlagwörter (GND)Vorarlberg / Öffentlicher Raum / Naturnahe Gestaltung / Naturverständnis
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-10242 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Naturnahe Entwicklung schafft öffentlich-nutzbare Freiräume [12.18 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden wissenschaftlichen Arbeit werden drei naturnah gestaltete, siedlungsnahe Freiräume in Vorarlberg auf deren freiraumplanerische Qualitäten untersucht. Mithilfe der kritischen Theorie und der indizienwissenschaftlichen Arbeitsweise der Landschafts- und Freiraumplanung sowie der strukturalistischen Betrachtung wird überprüft, ob diese Freiräume Nutzerinnen und Nutzern Handlungsspielräume im täglichen Leben verschaffen und deren vielfältige Anforderungen an den öffentlichen Freiraum erfüllen können. Außerdem wird erhoben, welche Arten von Naturkontakt geboten werden und welche Einstellung bei der Planung von naturnahen Freiräumen empfehlenswert ist. Die Erkenntnisse aus den Untersuchungen leisten einen wichtigen Beitrag zur Freiraumplanung. Sie lassen die Annahme zu, dass naturnah angelegte Freiräume den NutzerInnen definitiv Handlungsspielräume bieten können, sofern sie nach den in der Arbeit beschriebenen Planungsprinzipien angelegt werden. Durch die Anwendung dieser Prinzipien können neben den ökologischen und ökonomischen Vorteilen der naturnahen Freiräume auch wesentliche soziale Vorteile generiert werden. Außerdem sollen abhängig von den jeweiligen Flächentypen (Grünfläche, Wald, Gewässerräume) die Planungsdisziplinen naturnahe Waldwirtschaft und naturnahe Wasserwirtschaft in den Planungsprozess miteinbezogen werden. Durch die sich überlagernde Nutzung ergeben sich zusätzliche Vorteile. Das Ergebnis sind kreative, nachhaltige und mutlifunktionale Freiräume in den Siedlungsgebieten.

Zusammenfassung (Englisch)

In the present scientific thesis there are analyzed three naturally designed open spaces close to residential areas in Vorarlberg on their open space qualities. The research is carried out through the critical theory and the structuralistic landscape and open space planning. The main scientific questions are, if these natural designed open spaces can improve their users possibilities of action in their daily life and satisfy their general needs in open spaces. Additionally it is examined, which possibilities of getting in contact with nature do users of these open spaces have and which attitudes towards natural open space design can be recommended. The results of this thesis contribute to open space planning and show that natural designed open spaces can definitely offer individual opportunities to their users as far as they are designed according to the planning principles which are shown in this thesis. Through using these principles it is possible to achieve also social advantages other than the economic and ecologic ones. Furthermore depending on the different area types (grassland, forest, waters) one should also include natural forestry and natural water management in the planning process as heterodyne usage brings additional advantages. The results are creative, sustainable and multi-functional open spaces in settlement areas