Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Untersuchung des Fahrverhaltens in unterschiedlichen Kurvenradien bei trockener Fahrbahn / Verf.: Stephan Schmidl
VerfasserSchmidl, Stephan
Betreuer / BetreuerinMaurer, Peter
Erschienen2011
Umfang85, [20] Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2011
Anmerkung
Mit engl. Zsfassung
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Querbeschleunigung, Geschwindigkeit, Projektierungsgeschwindigkeit, Fahrverhalten, Testfahrt
Schlagwörter (EN)Lateral Acceleration, Speed, Driving performance, Test track
Schlagwörter (GND)Personenkraftwagen / Fahrerverhalten / Kurvenfahrt
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-10197 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Untersuchung des Fahrverhaltens in unterschiedlichen Kurvenradien bei trockener Fahrbahn [2.93 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Neben einer Vielzahl an verschiedenen Charakteren beim Menschen gibt es auch im Verkehr unterschiedlich ausgeprägte Fahrstile. Die durchgeführten Beschleunigungs-, Brems- und Lenkmanöver variieren erheblich zwischen „sportlichen-“ und „Langsamfahrern“. In dieser Arbeit wird untersucht, welche Beschleunigungswerte (Querbeschleunigung) und Geschwindigkeiten in Abhängigkeit vom Kurvenradius auftreten. Ziel der vorliegenden Masterarbeit ist es, Messdaten nach alters- und geschlechtsspezifischen Unterschieden im Fahrverhalten zu analysieren und den Zusammenhang zwischen der Querbeschleunigung bzw. der Geschwindigkeit und den unterschiedlichen Kurvenradien darzustellen. Weiters wird der Einfluss der Motorleistung, der Fahrbahnbreite und des Bekanntheitsgrades der Strecke auf das Fahrverhalten untersucht. Als Datenbasis bzw. als Grundlage für die vorliegende Arbeit wurden Testfahrten mit 40 Probanden auf einer vordefinierten Teststrecke durchgeführt. Dabei wurde eine ländliche Strecke von rund 40 Kilometer Länge mit den privaten Pkw der Probanden befahren. Dies ermöglichte eine detaillierte Auswertung von 40 Kurven. Ein weiteres Ziel dieser Masterarbeit ist es, die Projektierungsgeschwindigkeiten (V85) für einzelne Kurvenradien zu ermitteln und mit den vorgeschlagenen Werten der V85-Geschwindigkeiten aus österreichischen und deutschen Richtlinien zu vergleichen, da die Projektierungsgeschwindigkeit eine wichtige Planungsgröße für die Bestimmung anderer Streckenparameter bei der Planung von Straßen ist. Die Ergebnisse bilden die Basis für wissenschaftliche Folgearbeiten bzw. können als Grundlage für die Erstellung von Normen und Richtlinien beispielsweise die Trassierungsrichtlinie der FSV dienen.

Zusammenfassung (Englisch)

As there is a high number of various personalities of humans, so there are also different types of driving styles. The executed actions of acceleration, breaking and gearing differ considerably between “sporty” and “slow-going” drivers. This master thesis studies the values of lateral acceleration and speed as a function of the curve radii. The goal of the master thesis is to analyse performance data, if there are differences in the driving style caused by varieties in age and sex of the subjects. Furthermore the influence of level of motorisation, the width of roadway and the awareness level of the track is analysed. The data source for the thesis is gained by carrying out test runs on a certain test track with 40 subjects. For driving through the 40 kilometres long test track, the private cars of the subjects were used. The test runs enabled detailed analysis of 40 curve radii. Another goal of the master thesis is to calculate the design speed for different curve radii and to compare it with the values of the Austrian and German guidelines. The speed of projection is an important part for the planning of roads and defines several other parameters for the construction. The conclusions of the master thesis serve as a base for follow-up research and can be used as background for the development of new guidelines, as for example the guideline for road alignment of the FSV.