Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
China biogas potential and its estimated contribution to climate change mitigation / von Christiane Brauner
VerfasserBrauner, Christiane
GutachterSalhofer, Stefan Petrus
Erschienen2011
UmfangVII, 72 S. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2011
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)China Analyse von Biomasseressourcen Biogas Potential
Schlagwörter (EN)China Assessment of biomass resources Biogas potential
Schlagwörter (GND)China / Biogasgewinnung / Umweltschutz
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-10165 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
China biogas potential and its estimated contribution to climate change mitigation [0.43 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

China steht an der Spitze der Weltrangliste was den Verbrauch von Kohle als auch Stickstoff-Düngemittel betrifft. Das Land ist größter Produzent fester Abfälle wie auch von CO2 und CH4 Emissionen. Zugleich muss es mit einem der schnellsten Urbanisierungen aller Zeiten zu Rande kommen. Die Technologie der anaeroben Vergärung könnte einen großen, positiven Einfluss auf alle erwähnten Probleme nehmen und einen nicht unbeträchtlichen Beitrag auf dem Sektor der Erneuerbaren Energie leisten. Eine Analyse von folgenden Biomasseressourcen wurde durchgeführt, um das theoretische Biogas-Potential einzuschätzen: Hausabfall, Klärschlamm, Pflanzenrückstände und Tierdung. Ein derzeitiges, theoretisches, Potential von 290 Milliarden m3 pro Jahr wurde geschätzt, welches 6.9% der gesamten Energienachfrage decken könnte. Dieses Potential könnte bis zum Jahr 2030 auf 439.4 Milliarden m3 steigen; Energiepflanzen von Grenzertragsflächen mitgerechnet. Daher könnten Biogasanlagen mit einer Kapazität von 71.4 GW installiert werden und einen riesigen Beitrag zu den politischen Zielen der Erneuerbaren Energie leisten. Der Gärrückstand, ein Nebenprodukt des Prozesses, kann als ein nachhaltiges Düngemittel verwendet werden. Bei der Behandlung der gesamten Rohstoffe, könnten beinahe 30% des anorganischen Düngemittels ersetzt werden und somit Chinas gesamte Nachfrage für Bio-Düngemittel decken. Bei Behandlung der gesamten Rohstoffe im anaeroben Prozess könnten 4.75 Milliarden Tonnen CO2 Äquivalente reduziert werden. Im Jahr 2030 würde diese Zahl sogar auf 7 Milliarden ansteigen. Die enormen Mengen an derzeitigem und zukünftigem Biomassematerial zeigen nicht nur deutlich auf, dass diese Ressourcen bei weitem noch nicht ausgeschöpft sind, sondern, dass auch die politischen Ziele, welche die Entwicklung nachhaltiger Biogasenergie weiter vorantreiben (6.6% im Jahr 2010 und 10% im Jahr 2020), leicht erreichbar sind und sogar noch viel höher gesteckt werden könnten.

Zusammenfassung (Englisch)

China comes first on the world list as to coal and nitrogen-fertilizer consumption, solid waste production and CO2 and CH4 emissions. At the same time the country has to cope with one of the most rapid periods of urbanization in history. Anaerobic digestion technology could greatly impact on all the above-mentioned problems and positively contribute to the renewable energy sector. An assessment of biomass resources was performed to evaluate the theoretical biogas potential from: household waste, municipal sewage sludge, crop residues and animal manure. A theoretical current annual biogas potential of 290 billion m3 was estimated, which could account for 6.9% of the total energy demand. Furthermore, the annual potential could increase to 439.4 billion m3 by 2030 by including the feedstock energy crops from marginal land. Biogas plants with an initial capacity potential of 71.4 GW could, therefore, be installed and contribute more to the renewable energy targets as so far planned. Digestate, a by-product of the process, is a sustainable green fertilizer. By treating the whole assessed feedstock, the digestate generated would replace nearly 30% of inorganic fertilizer and exceed Chinas current demand for bio-fertilizer. By using the anaerobic digestion process as the main treatment option for the selected feedstock, the current total reduction potential of CO2 equivalents is 4.75 billion tons. By 2030 even 7 billion tons of CO2 equivalents could be saved. The current and future forecasts of the biomass availability highlights that the resources are far from being fully exploited, but they also show that the policy targets to develop sustainable biogas energy (6.6% by 2010 and 10% by 2020) could be easily reached and could be much more ambitious.