Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
"Kurze Wege" für die Katastralgemeinde Zistersdorf : landschaftsplanerischer Ratschlag zur Verbesserung der fußläufigen Erschließung in der Katastralgemeinde Zistersdorf / verf. und eingereicht von Rauscher Sonja
VerfasserRauscher, Sonja
GutachterSchneider, Gerda ; Damyanovic, Doris
Erschienen2015
Umfang144 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Landschaftsplanung, örtliches Entwicklungskonzept, Flächendwidmungsplan, Bebauungsplan
Schlagwörter (EN)landscape planning, local development concept, land use plan, zoning plan
Schlagwörter (GND)Zistersdorf / Stadtplanung / Kurze Wege / Fußgänger
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-8996 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
"Kurze Wege" für die Katastralgemeinde Zistersdorf [30.79 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel dieser Arbeit ist es, einen planerischen Ratschlag zur Verbesserung der fußläufigen Erschließung in der Katastralgemeinde Zistersdorf abzuleiten und planerisch darzustellen. Ausgehend von den landschaftsplanerischen Beschreibungen der Bau- und Freiraumstrukturen, der Erschließungsstruktur und der Quartierstypen in der Katastralgemeinde Zistersdorf wurden landschaftsplanerische Bewertungen durchgeführt. Die Siedlungsgenese der Katastralgemeinde Zistersdorf wurde durch einen Vergleich der aktuellen Bau- und Freiraumstruktur mit dem Franziszeischen Kataster und dem aktuell gültigen Flächenwidmungsplan erstellt. Anschließend wurde eine Überprüfung der örtlichen Planungsinstrumente der Stadtgemeinde Zistersdorf anhand der angefertigten Pläne zur landschaftsplanerischen Bewertung hin auf das Leitkonzept „Kurze Wege“ angestellt. Auf Basis der niederösterreichischen gesetzlichen Grundlage wurden die Ziele und Inhalte des örtlichen Entwicklungskonzeptes, des Flächenwidmungsplans und des Bebauungsplans überprüft. Aufbauend auf der freiraumplanerischen Theorie zur Verbesserung der fußläufigen Erschließung wurden freiraumplanerische Maßnahmen auf Ebene des örtlichen Entwicklungskonzepts, des Flächenwidmungsplans und des Bebauungsplans formuliert.

Zusammenfassung (Englisch)

The master thesis evaluates the built environment, open spaces and pedestrian route network in the cadastral municipality of Zistersdorf from a landscape planning perspective. The built environment and the open spaces were mapped and evaluated regarding the everyday usability for pedestrians. In order to understand the genesis of the town and its street network, a comparison of the actual land use map with the first comprehensive Austrian field book of the 19th century (the so-called „Franziszeische Kataster“) and the current land use plan of Zistersdorf was undertaken. Furthermore, an evaluation of the local development concept based on the legislative framework of Lower Austria was conducted. The current land use plan (Flächenwidmungsplan) and zoning plan (Bebauungsplan) have been assessed and amended in order to improve the quality for the pedestrian route network. The thesis concludes with a list of measures and proposals for the local planning instruments (local development concept, land use plan, zoning plan).