Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Beschattungspotential von Ufervegetation im Lauf der Vegetationsperiode : ein Modellversuch zur Strahlungsdurchlässigkeit der Purpur-Weide (Salix purpurea) / Stefan Fürbass
Weitere Titel
Shading potential of riparian vegetation over a vegetation period
VerfasserFürbass, Stefan
Betreuer / BetreuerinFlorineth, Florin
Erschienen2012
Umfang115 Bl. : 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2012
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Solare Strahlung, Beschattung, Weide, Ufervegetation, Modellversuch
Schlagwörter (EN)solar radiation, shading, willow, riparian vegetation, modell experiment
Schlagwörter (GND)Purpurweide / Ufer / Beschattung / Vegetationsperiode
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-8713 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Beschattungspotential von Ufervegetation im Lauf der Vegetationsperiode [8.76 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die auf ein Gewässer einwirkende Strahlungsintensität steht in unmittelbarem Zusammenhang zur Wassertemperatur und stellt somit einen Schlüsselfaktor bezüglich der Ausprägung aquatischer Lebensgemeinschaften dar. Aus diesem Grund untersucht die vorliegende Diplomarbeit die Strahlungsintensität, die theoretisch auf die Wasseroberfläche von Fließgewässern auftrifft um diese zukünftig durch gezielten Einsatz von Ufervegetation als Beschattungselement im Flusslandschaftsbau, im positiven Sinne zu beeinflussen. Es wurde ein standardisierter Modellversuch durchgeführt, der Aufschluss über Qualität und Quantität, der durch die Ufervegetation hervorgerufene Beschattung geben soll. Um Aussagen über die Strahlungsintensität und das Beschattungspotenzial im Lauf der Vegetationsperiode treffen zu können, wurde der Modellversuch an drei Schönwettertagen, nämlich im Mai, Juli und September durchgeführt. Als Gehölz zur Errichtung der Weidenhecke wurde die Salix purpurea (Purpur-Weide) ausgewählt, da diese aufgrund ihres breiten Einsatzspektrums gerne für ingenieurbiologische und flusslandschaftsbauliche Maßnahmen herangezogen wird. An jedem der drei Messtage wurde unabhängig von einander mit zwei grundlegend unterschiedlichen Entnahmesystemen der Hecke gemessen: mit dem gleichmäßigen Entnahmesystem und dem flächigen Entnahmesystem. Im Lauf der Arbeit soll beantwortet werden, wie sich der Strahlungsdurchgang der beiden Stecksysteme verhält, um in weiterer Folge Aussagen über die Positionierung und Zusammensetzung von Ufervegetation im Flusslandschaftsbau treffen zu können. Aus den Untersuchungen geht hervor, dass sich die erprobten Entnahmesysteme grundlegend voneinander unterscheiden. Unter Anwendung des gleichmäßigen Entnahmesystems sind in Summe eine höhere Beschattungsleistung sowie eine homogene Verteilung des Schattens zu erwarten. Beim flächigen Entnahmesystem erfolgt der Schattenwurf lückenhafter, konzentriert auf kleinere Teilbereiche des Gewässers.

Zusammenfassung (Englisch)

The intensity of solar radiation having an effect on waters immediately connects the water temperature. Therefore it represents a key factor regarding the markedness of aquatic long-term relationships. For this reason the master thesis examines the intensity of radiation which theoretically hits the surface of rivers and influences them by a specific use of riparian vegetation as shading element at the riverside. A standardized experiment was carried out, which should provide evidence about quality and quantity of shading, caused by the riparian vegetation. The model experiment measured the intensity of radiation, which goes through a willowhedge. To get periodical data about the transmitted radiation, the experiment was carried out on three fair weather days in May, July and September. The purple willow (Salix purpurea) was selected for the the measuring model, as it is an often used plant for soil bioengineering structures due to her wide use spectrum. At each of the three measure days the measurements were carried out with two different plug - in systems: with the uniform plug - in system and the areal plug - in system. The theses will discuss how the transmission of radiation of these two systems behave, to be able to make statements about the positioning and compound of riparian vegetation which are applied on construction sites. In addition to the intensity of radiation vegetation recordings are carried out in order to provide evidence about the geometry of the branches. The analysis provides evidence that the plug - in systems being tested do differ systematically. Higher performance in shadow and homogeneity in distribution as well can be expected under conditions defined by the uniform plug - in system. On the contrary, shading is more incomplete and being focused on smaller areas of the water when testing the areal plug - in system.