Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Studie zum HW-Schutz des Siedlungsraumes flussab des Klopeiner- und Kleinsees / eingereicht von: Burkhard Rüdisser
VerfasserRüdisser, Burkhard
Betreuer / BetreuerinNachtnebel, Hans-Peter
Erschienen2013
UmfangVIII Bl., 79, [12] S. : 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzKB2013 27
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)HW-Schutzkonzept Klopeiner See Kleinsee Abflussbach Niederschlags-Abfluss-Modell Horton Clark 1-D-hydraulisches Modell Hochwasserrückhalt HEC RAS
Schlagwörter (GND)St. Kanzian am Klopeiner See / Klopeiner See / Abfluss / Hochwasserschutz
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-8611 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Studie zum HW-Schutz des Siedlungsraumes flussab des Klopeiner- und Kleinsees [6.73 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzfassung Die Abflüsse des Klopeiner Sees und des Kleinsees in St. Kanzian im Bezirk Völkermarkt in Kärnten vereinigen sich kurz nach ihrem Ursprung und führen fast 5 Flusskilometer durch zum Teil sehr stark besiedeltes Gebiet, bevor sie in die Drau münden. Da dem Gerinne seine natürlichen Retentionsflächen weitgehend genommen, bzw. diese bereits besiedelt wurden, sind in St. Kanzian, sowie in den unterliegenden Ortschaften, größere Hochwasser-schäden zu erwarten. Aus luftgestützten Laserscandaten, Vermessungsdaten von Querprofilen und Bauwerken, sowie Geländebegehungen, wird ein eindimensionales numerisches Gerinnemodell erstellt, welches zur Simulation der vorhandenen Gefährdung durch Hochwasserereignisse dient. Die aus Starkniederschlägen resultierende Gesamtwasserfracht errechnet sich aus vorangegangen Abschätzungen des Hydrografischen Dienstes des Landes Kärnten, aus den Bodeneigenschaften im Einzugsgebiet und einem Niederschlags- Abfluss- Modell. Hierfür wurden zusätzlich bodenphysikalische Laboruntersuchungen durchgeführt. Ziel der Arbeit ist es, Bemessungshochwasser zu ermitteln und für mehrere Auftrittswahrscheinlichkeiten im Planungsgebiet darzustellen. Darauf aufbauend erfolgt die Ausweisung bedrohter Siedlungsräume und Strukturen. Auf Basis des hydraulischen Gerinnemodells wird ein Hochwasserschutzkonzept entwickelt, welches durch aktive und passive Schutzmaßnahmen das Schadenspotential reduzieren soll.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract This thesis analyses the flood risk along the outflowing creeks from the lakes Klopeinersee and Kleinsee which are located in the district Völkermarkt in Carinthia. Due to the fact that the channel's natural retention areas have been cut off and are already populated, severe flood damages may occur in St. Kanzian as well as in the downstream villages. A 1-D hydraulic model is developed to assess the discharge capacity of the outflowing rivers. The cross section data are derived from laser scan data, individual cross section measurements and geodetic data. The discharge resulting from extreme rainfall events was estimated by the hydrographic service of Carinthia. This data provides an input to a rainfall- runoff- model. Additionally soils samples were taken in the catchment areas to estimate infiltration and storage capacity. The aim of this thesis is to assess the hazard potential of particular flood events in the project area. Furthermore, the delineation of the threatened settlement areas and structures is analyzed. Based on a 1-D hydraulic runoff-model, a flood protection concept has been developed, which should reduce the damage potential by active and passive protection measures.