Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Thermalbildauswertung Wien : Verwendungsmöglichkeiten von Thermalbildern im städtischen Raum / eingereicht von Martina Jobst
VerfasserJobst, Martina
GutachterAtzberger, Clement
Erschienen[2013]
UmfangXV, 77 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Thermalbild, Wärmeverluste, Heat Loss Map, Stadt Wien, ArcGIS
Schlagwörter (EN)thermal image, heat losses, heat loss map, City of Vienna, ArcGIS
Schlagwörter (GND)Thermalluftbild / Gebäude / Wärmeverlust / Thermalluftbild / Weiche <Eisenbahn> / Funktionsstörung / Thermalluftbild / Fernwärmeleitung / Wärmeverlust
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-8578 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Thermalbildauswertung Wien [13.9 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Stadt Wien führte im Februar 2012 eine Thermalbefliegung eines ca. 30 km großen Gebietes durch. Im Auftrag der Stadt Wien sollten durch Kombination des aufgenommenen Thermalbildes und diverser Geodaten verschiedene Objekte auf Wärmeverluste untersucht werden. Angelehnt an bereits realisierte Projekte im Ausland und durch Analyse der Daten wurden von der Stadt Wien drei Teilfragen formuliert, die im Zuge dieser Arbeit beantwortet werden sollten. Die Fragen beinhalteten (1) die Erstellung von Wärmeverlustkarten (Heat Loss Maps) für einzelne Gebäude, (2) die Ortung potentieller Problemstellen im Fernwärmeleitungsnetz (Schwachstellen, Isolationsschäden,) und (3) die Überprüfung der Straßenbahnweichen-Heizungen für ein Testgebiet. Die drei thematischen Auswertungen wurden mit dem Pro-gramm ArcGIS 10 ArcMap (Fa. ESRI) durchgeführt. Die zu untersuchenden Objekte wurden unter Zuhilfenahme verfügbarer digitaler Datensätze selektiert, analysiert und mit dem Thermalbild verschnitten. Innerhalb der damit gewonnen neuen Informationen wurden Hot Spots ausgelesen bzw. die Objekte je nach vorkommenden Temperaturen klassifiziert. Es stellte sich heraus, dass die Erstellung von Heat Loss Maps und die Überprüfung der Straßenbahnweichen-Heizungen mit den vorhandenen Daten gut durchführbar waren und nur wenige Fehlerquellen enthielten. Die Ortung potentieller Problemstelen im Fernwärmeleitungsnetz war auf Grund fehlender Zusatzinformationen und geometrisch fehlerbehafteter Datensätze (Lageungenauigkeiten im Fernwärmekataster) nur mit einem Mehraufwand realisierbar. Am Ende der Untersuchungen konnte die Aussage getroffen werden, dass bei einer genauen Planung und dem Vorhandensein aller notwendigen Daten Thermalbilder einen Beitrag zur Ressourcen-Schonung leisten können.

Zusammenfassung (Englisch)

In February 2012 the City of Vienna implemented a thermal scan flight for an area of 30 km. On behalf of the City of Vienna different objects within the thermal image should be examined for heat losses by combing the thermal image with different geo data. Based on already realized foreign projects and the analysis of the data three research questions were defined by the City of Vienna. Answers to these questions should be given based on investigations outlined in the current thesis. The research questions included (1) the creation of Heat Loss Maps for individual buildings, (2) the localization of potential leaks in the district heating network and (3) the inspection of the tram-switch heating units within a previously defined test area. The queries were carried out by the program ArcGIS 10 ArcMap (Co. ESRI). The investigated objects were selected and analysed by using available digital data sets and intersected with the thermal image. Within the new acquired information hot spots were selected and/or objects were classified by their occurring temperatures. It could be figured out, that the creation of Heat Loss Maps and the inspection of the tram-switch heating units could be implemented easily and with a high reliability. Due to missing additional information and geometrically inaccurate data (position inaccuracy in the heating network cadastre) the location of potential leaks in the district heating system was labourintensive. At the end of the investigation it could be stated, that by accurate planning and the availability of additionally required data sets, thermal images are able to contribute in preserving resources.