Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Analysis of regeneration and species richness along different disturbance levels in the Kassalong Reserve Forest at Chittagong Hill Tracts, Bangladesh / submitted by Sumitra Dewan
VerfasserDewan, Sumitra
Betreuer / BetreuerinVacik, Harald
Erschienen2009
Umfang50 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2009
Anmerkung
Mit dt. Zsfassung
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Naturverjüngung Pflanzenvielfalt Diversität Störungen Bodenanalyse
Schlagwörter (EN)Natural regeneration Species richness Diversity Disturbances Soil analysis
Schlagwörter (GND)Chittagong Hill Tracts / Biosphärenreservat / Brandrodungsfeldbau / Forstnutzung / Schädigung / Baum / Artenreichtum / Natürliche Verjüngung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-8521 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Analysis of regeneration and species richness along different disturbance levels in the Kassalong Reserve Forest at Chittagong Hill Tracts, Bangladesh [1.61 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Reservat Kassalong ist eines der wichtigsten und produktivsten Schutzgebiete der nördlichen Forstabteilung der Chittagong Hill Tracts, welches von der Regierung in Bangladesch bewirtschaftet wird. Die legale und illegale Nutzung der Wälder sowie der Wanderfeldbau im Kurzumtrieb sind wesentliche Ursachen für den Rückgang der Waldfläche. Die betriebene Brandrodung hat dabei negative Auswirkungen auf die unmittelbar betroffene Naturverjüngung und benachbarte Waldflächen. Die Feldarbeiten zu der Arbeit wurden in drei Abteilungen (62, 66, 68) des Massalong Blocks im Reservat Kassalong durchgeführt. Basierend auf unterschiedlichen Kategorien von Störungseinflüssen (naturnahe Wälder, mäßig beeinflusste Wälder, stark beeinflusste Wälder) wurden 45 Stichprobenaufnahmen mit einem Radius von 9,77 m zufällig ausgewählt und Bestandesparameter erhoben. Bodenproben mit 5 Wiederholungen wurden aus jeder Kategorie hinsichtlich ausgewählter Parameter (pH, OM, N, K, P, S, B, Zn) analysiert. Die Naturverjüngung wurde in drei Höhenklassen (<30cm, 31-150cm and >150cm) analysiert. Insgesamt konnten 91 Baumarten (mit einem BHD < 5cm) aus 35 Familien auf den Stichprobenpunkten identifiziert werden. Die Baumartenvielfalt ging mit steigendem Störungseinfluss zurück. Das künstliche Einbringen von Baumarten beeinflusste die Diversität trotz steigender Pflanzendichte. Die Analyse der Bodenproben wies auf vergleichbare Standorte zwischen den drei Kategorien hin. Die Grundfläche war in den mäßig beeinflussten Wäldern (MDF) am höchsten, gefolgt von den naturnahen Wäldern (NNF) und den stark beeinflussten Wäldern (HDF). Die Zusammensetzung und Dichte der Naturverjüngung unterschied sich zwischen den unterschiedlichen Kategorien von Störungseinflüssen. Die HDF wiesen eine ähnlich hohe Dichte wie die NNF aus, die Baumartenvielfalt war allerdings geringer, in den MDF war die Baumartenvielfalt am höchsten. Mit steigender Höhenklasse ging die Baumartenvielfalt in der Verjüngung infolge des menschlichen Störungseinflusses zurück. Die Diskussion der Ergebnisse der Arbeit in Zusammenhang mit vergleichbaren Forschungsarbeiten erlaubte die Formulierung von Schlussfolgerungen für den weiteren Forschungsbedarf und die naturschutzfachliche Bewirtschaftung der Wälder im Reservat Kassalong.

Zusammenfassung (Englisch)

The forests of the Kassalong reserve are one of the large important and productive government managed reserve forests located in the north forest division of the Chittagong Hill Tracts of Bangladesh. Legal or illegal logging as well as shifting cultivation with short rotation periods are important causes for a decreasing forest cover in the area. Forest Fires used as a preparatory measure for shifting cultivation have a very bad impact on natural regeneration, and the nearby forest area also. The present study was conducted in three compartments (62, 66, 68) of the Massalong block of Kassalong reserve. Based on different categories of disturbances (near to natural forest type -NNF, moderately disturbed forest type- MDF and highly disturbed forest type- HDF) 45 circular sampling plots with 9.77 m radius were chosen randomly for data investigation. The chemical status (pH, OM, N, K, P, S, B, and Zn) of the topsoil was investigated with 5 replications for each category. The natural regeneration was studied in accordance with three different height classes (< 30 cm, 31-150 cm and >150 cm). In total 91 tree species (dbh of > 5 cm) belonging to 35 families were observed on the sample plots in the forest. The species richness declined with increasing disturbances. Introduction of species showed an adverse effect on forest diversity even though stand density increased. According to site conditions the chemical status of the topsoil allowed a comparison of the species richness between all three forest types. The basal area was found highest in MDF followed by NNF and HDF. The density and species composition of the natural regeneration varied along with human disturbances in the study area. Even though the regeneration in HDF had more or less the same density as in NNF the species richness was the lowest. The number of species in the regeneration was highest in the MDF. However, the species richness declined with increasing height classes as result of human interventions. The important value index for the most dominant tree species in the three different forest types varied. A discussion of the major findings of this study with comparable research studies allowed to draw conclusions on further research activities and conservation management activities in the Kassalong reserve forest.