Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Einstellungsmessung zu Windkraftanlagen mit finanzieller Bürgerbeteiligung / eingereicht von: Stephan Kunz
VerfasserKunz, Stephan
GutachterSchiebel, Walter
Erschienen2014
UmfangIV, 112 S. : graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Einstellung, Einstellungsmessung, Einstellungsbeeinflussung, finanzielle Bürgerbeteiligung, Windenergie, Windkraftanlagen
Schlagwörter (GND)Tulln an der Donau / Windkraftwerk / Mitbesitz / Anwohner / Meinung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-7462 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Einstellungsmessung zu Windkraftanlagen mit finanzieller Bürgerbeteiligung [0.84 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen der Diplomarbeit wurde der Einfluss der finanziellen Bürgerbeteiligung bei Windkraftanlagen auf die Einstellung der Bürger zu Windkraftanlagen ermittelt. Da bei der Errichtung von neuen Windparks auch Konflikte zwischen den Betreibern und Bürgern entstehen können, führt dies oftmals zu einer schlechteren Einstellung betroffener Personen gegenüber derartigen Projekten. Die Einstellung kann aber nicht nur von finanzieller Bürgerbeteiligung abhängig sein, weshalb zusätzlich der Zusammenhang mit dem Umweltbewusstsein und dem Interesse an Windenergie untersucht wurde. Weiters wurde eruiert, ob sich das Gerechtigkeitsempfinden zwischen Projekten mit und ohne finanzielle Bürgerbeteiligung unterscheidet, und wie hoch die Wechselbereitschaft zu Öko-Strom bei vorgegebener finanzieller Bürgerbeteiligung ist. Um die aufgestellten Forschungsfragen zu beantworten, wurde mittels zwei unterschiedlicher Fragebögen eine Untersuchung an insgesamt 255 Teilnehmer in Niederösterreich/Großraum Tulln durchgeführt, wobei jede Person nur einen Fragebogen (A oder B) erhielt. Die statistischen Auswertungen zeigen, dass die Einstellung gegenüber Windkraftanlagen mit finanzieller Bürgerbeteiligung positiver ist als bei jenen ohne Beteiligung. Das angegebene Umweltbewusstsein und die Einstellung haben einen positiven Zusammenhang. Ebenso kann bei einem höheren Interesse an Windenergie auf eine positivere Einstellung zu Windkraftanlagen geschlossen werden. Weiters ist das Gerechtigkeitsempfinden bei der Option mit finanzieller Bürgerbeteiligung deutlich höher als bei jener ohne. Mit 79% ist die Zustimmung zur möglichen Wechselbereitschaft zu Öko-Strom relativ hoch, zusätzlich wären sogar 23% bereit, theoretisch 3% mehr für den Öko-Strom zu bezahlen. Die finanzielle Bürgerbeteiligung hat sich somit als effektive Möglichkeit herausgestellt, die Einstellung der Bevölkerung bezüglich der Errichtung von Windkraftanlagen zu verbessern, wie sich auch anhand des Gerechtigkeitsempfindens zeigt.

Zusammenfassung (Englisch)

This master thesis analyses the influence of financial public participation regarding wind energy projects on the citizens attitude. When building new wind energy plants conflicts may occur, which often lead to a deteriorated attitude of affected people towards such projects. As the attitude is not only reliant on financial public participation, additionally the correlation with environmental awareness and the interest on wind energy were tested. Furthermore it was determined if the sense of fairness between projects with and without financial public participation differ and also how high the willingness for changing to green electricity is, when the concept of financial public participation is given. In order to find an answer to the research questions, two different questionnaires were designed. The survey involved 255 participants from Lower Austria in the Tulln conurbation, whereby each person only received one questionnaire (either A or B). Results of the statistical analysis showed that the attitude towards wind turbines with financial public participation is more positive than without participation. The stated environmental awareness and the attitude have a positive correlation. Furthermore it can be concluded that at a higher level of interest on wind energy correlates with a more positive attitude towards wind turbines. The sense of fairness is higher for the option with financial public participation than for the one without participation. With 79% the willingness for changing to green energy is relatively high. Additionally 23% of these 79% were theoretically willing to pay 3% more for the new green energy. Therefore, it was shown that financial public participation is an effective way to improve the attitude of the general public towards the construction of wind turbines. This finding is supported by the higher sense of fairness regarding financial public participation.