Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Freizeit- und Erholungsnutzung an Fließgewässern : explorative Interviews mit Erholungssuchenden an der Steirischen Enns / von Florian Schmid
VerfasserSchmid, Florian
Erschienen2009
Umfang90 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Mit engl. Zsfassung
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Freizeit- und Erholungsnutzung, NutzerInnenpräferenzen, Schlüsselkriterien, qualitative Interviews
Schlagwörter (EN)river recreation, user preferences, qualitative interviews
Schlagwörter (GND)Steiermark / Enns / Freizeit / Erholung
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-7430 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Freizeit- und Erholungsnutzung an Fließgewässern [4.9 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bis dato ist Freizeit- und Erholungsnutzung an Fließgewässern in Österreich ein wenig erkundeter Forschungsbereich. Fundierte Kenntnisse bzw. Daten zu den Bedürfnissen und dem Verhalten von Nutzergruppen fehlen großteils und können nur abgeschätzt werden. Das derzeit laufende Projekt: „Zukunftsoptionen für die Entwicklung von Flusslandschaften Raumbedarf für Multifunktionalität“ (Sybille Chiari), welches im Rahmen des „Doktoratskolleg Nachhaltige Entwicklung (DOKNE)“ durchgeführt wird, hat zum Ziel diese Lücke zu schließen. Die vorliegende Diplomarbeit versteht sich als integrativer Teil dieses Projektes. Ziel dieser Diplomarbeit war es, in einer frühen Phase des Projektes Schlüsselkriterien der Freizeit- und Erholungsnutzung aus Sicht der NutzerInnen zu identifizieren und Präferenzen der NutzerInnen bezüglich Erlebbarkeit und Natürlichkeit von Fließgewässern zu erkunden. Zu diesem Zweck wurde eine explorative Vorstudie mit qualitativen NutzerInneninterviews an der Steirischen Enns durchgeführt. Basierend auf den Ergebnissen dieser Befragung konnte ein standardisierter Fragebogen für die Haupterhebungsphase des Gesamtprojektes erstellt werden. Die qualitativen Interviews haben gezeigt, dass die, aus Sicht der NutzerInnen empfundene Natürlichkeit, Dynamik und somit der Strukturreichtum von Fließgewässern wesentliche Kriterien für den Erholungs- und Erlebniswert einer Flusslandschaft sind. In diesem Zusammenhang sind für die FlussnutzerInnen vor allem die Erreichbarkeit derartiger Bereiche und die direkte Zugänglichkeit zum Wasser wichtig. Für das Wohlbefinden der Erholungssuchenden ist auch das akustische Erleben des fließenden und sich plätschernd seinen Weg bahnenden Wassers von großer Bedeutung. Eine gewisse Ausstattung mit infrastrukturellen Einrichtungen wie beispielsweise Sitzbänken und Mistkübeln wird vom Großteil der NutzerInnen positiv wahr- und gerne angenommen. Der Erholungsraum Fluss soll aber aus Sicht der meisten Befragten an der Enns ein ruhiger und naturbelassener Erholungsraum bleiben.

Zusammenfassung (Englisch)

Up to now river recreation in Austria is a rather unknown field of research, since profound data about user behaviour and preferences are lacking and can only roughly be estimated. The aim of the ongoing project “Future options for the development of riverine landscape space requirements for multifunctionality” (Sybille Chiari) which is conducted in the framework of the „doctoral school Sustainable Development“ ("DokNE") is to gain insights into this topic. The present diploma thesis is to be understood as an integrative part of this project. The objective of this study was to identify key-criteria and use preferences concerning river recreation from the visitors point of view in an early stage of the project. Therefore an explorative preliminary study using qualitative face-to-face interviews was carried out at 2 locations along the Styrian river Enns. Based on the results of these interviews, a semi-standardised questionnaire was developed for the main part of the DokNE-project. The result of the interviews showed that the perceived naturalness, dynamic and heterogeneity of morphological structures of rivers are crucial criteria influencing the usability and attractiveness of river sections from the visitors point of view. In this context the accessibility to the riverside but also to the water constitutes a vital requirement. The acoustic scenery of running waters has an important effect on the subjective well-being of visitors. Infrastructural facilities such as benches and rubbish bins are necessary in order to increase the quality of river recreation in certain areas. However, visitors also state that it is important to keep rivers as calm and natural as possible in order to maintain their recreational function.