Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Strategien zur Weiterentwicklung von Umweltmanagementsystemen zu einer nachhaltigen Entwicklung / eingereicht von Petra Lehner
VerfasserLehner, Petra
Betreuer / BetreuerinGroiss, Ruth-Elvira
Erschienen2009
UmfangIII, 160, III Bl. : graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2009
Anmerkung
Mit engl. Zsfassung
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Umweltmanagement EMAS betrieblicher Umweltschutz nachhaltige Entwicklung
Schlagwörter (GND)Europäische Union <EMAS-Verordnung> / Österreich / Umweltaudit / Nachhaltigkeit
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-7382 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Strategien zur Weiterentwicklung von Umweltmanagementsystemen zu einer nachhaltigen Entwicklung [1.33 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung ist neben der Politik und der Gesellschaft auch die Wirtschaft gefordert, einen Beitrag zur gemeinsamen Verantwortung zu leisten. Für Unternehmen bedeutet Nachhaltigkeit daher, dass sie die Verantwortung für die ökonomischen, ökologischen und sozialen Folgen ihrer Entscheidungen und Handlungen übernehmen. Dazu stehen den Unternehmen allgemeine Programme und Managementsysteme wie Ökoprofit, EMAS und ISO 14001 aber auch branchenbezogene Lösungen wie das Österreichische Umweltzeichen oder Responsible Care zur Verfügung. Neben diesen bewährten Programme und Managementsysteme werden im Zuge dieser Arbeit auch weitere Ansätze und Systeme vorgestellt, die aufzeigen sollen, welchen Beitrag Unternehmen zur Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung leisten können. Im Sinn der ökologischen Nachhaltigkeit kommt dem Umweltmanagementsystem gemäß EMAS eine besondere Bedeutung zu, da es durch die ständige Erfassung, Verbesserung und Kontrolle der Umweltauswirkungen den Unternehmen ermöglicht, ihre betrieblichen Umweltleistungen positiv zu beeinflussen. Doch trotz unterschiedlicher Bemühungen auf europäischer und nationaler Ebene wird das Instrument von den Unternehmen nicht im gewünschten Ausmaß angenommen. Deshalb werden im Zuge dieser Arbeit Vorschläge und Anreize vorgestellt, die zum Teil auch in anderen Mitgliedsländern der EU angewendet werden, um EMAS zu fördern. Ein Schwerpunkt dabei liegt in der Berücksichtung von EMAS-Organisationen im Rahmen der gesetzlichen Regelungen, auf die näher eingegangen wird. Im Zuge der Arbeit werden aber auch Synergieeffekte aufgezeigt, die im Sinn einer ganzheitlichen Betrachtung möglich und notwendig sind, um EMAS und damit die Verankerung von betrieblichem Umweltschutz und der nachhaltigen Entwicklung in den heimischen Unternehmen zu forcieren.

Zusammenfassung (Englisch)

On the way to sustainable development not only politics and society, but also the economy has to make a contribution to the collective responsibility. Therefore, sustainability signifies for companies assuming the responsibility for economic, ecological and social impacts of their decisions. For this purpose, various programmes and management systems such as Ökoprofit, EMAS and ISO 14001 as well as sector-specific solutions such as the Austrian Eco-label or Responsible Care are at their disposal. Apart from those proven programmes and management systems, this thesis shows more different systems and approaches. They should demonstrate how companies can contribute to the implementation of sustainable development. In terms of ecological sustainability, an environmental management system according to EMAS is very important because it enables companies to positively influence their environmental performance by constantly recording, improving and monitoring environmental impacts. In spite of different efforts at European and national level, the instrument is not as widely accepted as desired. Therefore, suggestions and incentives to increase the popularity of EMAS are presented in this thesis. Some of them are already in use in other Member States of the European Union. A main emphasis is put on the consideration of organisations of EMAS in the scope of legal regulations, which are discussed in more detail. This thesis also shows synergetic effects which are possible and necessary in terms of looking at it in its entirety to force EMAS and the anchoring of operating environmental protection and sustainable development in local companies.