Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Analyse des Anthocyangehaltes und der antioxidativen Wirkung von Purpurweizen x Blaukornweizen-Kreuzungen / vorgelegt von Klaus Atzgersdorfer
VerfasserAtzgersdorfer, Klaus
GutachterGrausgruber, Heinrich ; Böhmdorfer, Stefan
Erschienen2015
Umfang69 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Masterarb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Triticum, Anthocyane, Pflanzenzüchtung, HPTLC, antioxidativ, funktionelle Lebensmittel
Schlagwörter (EN)functional food, antocyanin, wheat, plant breeding, antioxidant activity
Schlagwörter (GND)Weizen / Anthocyane / Perikarp / Aleuronschicht
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-7351 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Analyse des Anthocyangehaltes und der antioxidativen Wirkung von Purpurweizen x Blaukornweizen-Kreuzungen [3.13 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Anthocyane können in Weizenkörnern sowohl im Perikarp als auch in der Aleuronschicht vorkommen. Diese Eigenschaft wird durch unterschiedliche Gene gesteuert. Durch den positiven Einfluss auf den menschlichen Körper, vor allem durch deren antioxidative Eigenschaften, werden Nahrungsmittel, die Anthocyane beinhalten, immer interessanter für die Herstellung von funktionellen Lebensmitteln. Im Rahmen dieser Arbeit wurden tetraploide, violette äthiopische Weizen, sowie violett und blau gefärbte hexaploide Weizen und Zuchtlinien (z.T. aus Kreuzungen von violetten und blau gefärbten Weizen) auf deren Anthocyangehalt und antioxidative Kapazität untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass äthiopische Purpurweizen den niedrigsten Gesamtanthocyangehalt sowie die niedrigste antioxidative Kapazität aufweisen. Kreuzungen zwischen violett und blau gefärbten hexaploiden Weizen weisen die höchsten Werte auf. Die Anthocyan-Zusammensetzung wurde auch mittels Hochleistungsdünnschichtchromatografie (HPTLC) analysiert. Im blau gefärbten Weizen konnten Delphinidin-3-glukosid und Cyanidin-3-glykosid als die zwei wichtigsten Anthocyane nachgewiesen werden. Im violetten Weizen war Cyanidin-3-glykosid das mengenmäßig vorherrschende Anthocyan.

Zusammenfassung (Englisch)

Some wheat genotypes contain anthocyanins in the pericarp or the aleurone layer. This seed pigmentation is controlled by different genes. Anthocyanins are assumed to have a positive influence on the human body, mainly by their antioxidative capacity. Therefore, foods containing anthocyanins are becoming more and more interesting for the production of functional foods. In this thesis, purple Ethiopian tetraploid wheat, purple and blue grained hexaploid wheat, and breeding lines derived from crosses between purple and blue grained hexaploid wheat, were investigated with respect to their total anthocyanin content and antioxidant capacity. The results revealed lowest levels of anthocyanin content and antioxidant capacity for the Ethiopian wheat genetic resources, whereas crosses between purple and blue hexaploid wheat exhibited the highest values. Moreover, the anthocyanin composition was analyzed by high-performance thin-layer chromatography (HPTLC). The two main anthocyanins in blue grains were delphinidin-3-glucoside and cyanidin-3-glycoside, whereas in purple seeds cyanidin-3-glycoside quantitatively was predominant.