Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Profitability of a community-based resources-oriented human waste management system in Nakuru, Kenya / eingereicht von: Grambauer Franziska
VerfasserGrambauer, Franziska
GutachterHaberl, Raimund
Erschienen2011
UmfangVII, 136 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Univ. für Bodenkultur, Dipl.-Arb., 2011
Anmerkung
Mit dt. Zsfassung
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Ressourcen-orientierte Sanitärkonzepte Trocken-Trenntoiletten (UDDT) Betrieb und Instandhaltung Business-Plan arme Stadtrandgebiete
Schlagwörter (EN)Resouces-oriented sanitation concept Urine Diversion Dry Toilet (UDDT) operation and management peri-urban area Business plan
Schlagwörter (GND)Nakuru / Sanitäranlage / Komposttoilette / Organisches Düngemittel / Strategisches Management / Wirtschaftlichkeit
URNurn:nbn:at:at-ubbw:1-6315 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Profitability of a community-based resources-oriented human waste management system in Nakuru, Kenya [4.74 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Als eine der Hauptursachen für die Misserfolge von Projekten im sanitären Bereich in Entwicklungsländern gelten Schwierigkeiten im Aufbau eines nachhaltigen Betriebs- und Instandhaltungssystems. Ein Ansatz zur Bewältigung dieser Probleme im Rahmen eines ressourcenorientierten Sanitärkonzeptes in armen Stadtrandgebieten ist die Verwendung von Trocken-Trenntoiletten und der Einbindung von ortsansässigen Organisationen zur Gewährleistung der Betriebs- und Instandhaltung. In der vorliegenden Arbeit wird ein lokales Managementkonzept dargestellt und dessen Wirtschaftlichkeit mit Hilfe eines Business-Plans untersucht. Das vorliegende Konzept für Nakuru, Kenia, basiert auf einer Organisation, die gegen eine Servicegebühr Fäkalien von Trocken-Trenntoiletten abholt, zu einer nahe gelegenen Kompostierungsanlage transportiert und diese mit organischen Abfällen co-kompostiert. Der produzierte Kompost wird an einen Hersteller organischen Düngers in Nakuru verkauft, der diesen weiterverarbeitet und an Landwirte vertreibt. Inwiefern dieses Konzept kostendeckend ist, ist sowohl bedeutend für die ökonomische Nachhaltigkeit der beteiligten Organisation als auch für die Instandhaltung und Nutzung der implementierten Trocken-Trenntoiletten. Darüber hinaus wird in der Arbeit untersucht, ob die involvierte Organisation als ein Sozialunternehmen geführt werden kann. Die Ergebnisse zeigen, dass trotz anfänglicher wirtschaftlicher Einbußen und zusätzlicher Investitionen mittelfristig profitables Wirtschaften möglich ist und die Organisation darüber hinaus die Anforderungen eines Sozialunternehmens erfüllt.

Zusammenfassung (Englisch)

One main reason for the failure of sanitation projects in developing countries are difficulties in creating a sustainable operation and maintenance system. An approach to address this problem within a resources-oriented sanitation concept in poor, peri-urban areas is the use of Urine Diversion Dry Toilets (UDDTs) and the involvement of community based organisations to guarantee operation and maintenance. In this thesis a community-based resources-oriented human waste management concept is presented and its potential profitability is analysed by means of a business plan. The presented concept for Nakuru, Kenya, is based on an organization that collects human waste from UDDTs for a service fee, transports it to a nearby composting facility and co-composts the human waste with organic waste. The compost produced is sold to a manufacturer of organic fertilizer in Nakuru where the compost is further processed and sold to farmers. To what extent this management concept can be operated cost effective is important for the economic sustainability of the participating organization and for the maintenance and use of the implemented UDDTs. In addition the thesis discusses whether the involved organisation can be recognised as a social business. The results show that in spite of initial economic loss and additional investments in medium term a profitable operation is achievable. It is also shown that the organisation meets the requirements of a social business.